Frauen besteigen die Karriereleiter

BERUF "Netzwerks Azubi" trifft sich bei Zeiss in Wetzlar / Informationen zu Aufstiegschancen

Die jungen Frauen informierten sich beim „Netzwerk Azubi“ über Karrierechancen am Beispiel Zeiss. (Foto: Zeiss)

In den vergangenen Jahren ist hier schon einiges initiiert worden – jetzt steht der Nachwuchs im Fokus: Beim ersten Treffen des „Netzwerks Azubi“ bei Zeiss in Wetzlar konnten speziell junge Frauen am Ende ihrer Ausbildung oder am Anfang ihres Studiums Einblicke in spannende Karrierewege von Frauen bei Zeiss gewinnen.

Anna Steuernagel und Nicole Stutz stellten ihre berufliche Laufbahn bei Zeiss vor. Interessiert hörten die jungen Frauen zu, wie man von einer technischen Ausbildung und einem Dualen Studium bis zur Leiterin der Produktplanung und -realisierung aufsteigen kann.

Ganz so einfach war es nicht, klärt Anna Steuernagel auf: „Man muss den Willen haben, sich weiterzuentwickeln und ein Ziel vor Augen haben!“

Portion Neugier und Offenheit

Das Ziel im Blick hatte sie auch bei den häufigen Ortswechseln zwischen den Firmenstandorten Oberkochen, Göttingen und schließlich New York.

Nicole Stutz hat ebenfalls viele Abteilungen bei Zeiss durchlaufen und ist nun für die Disposition zuständig: „Ich habe als Optikerin angefangen und bin meinen Weg gegangen. Dabei habe ich vieles ausprobiert, Interesse gezeigt und mit Vorgesetzten gesprochen.“ „Es hilft Euch ungemein, mit einer Portion Neugier und Offenheit Interesse zu zeigen und mehr wissen zu wollen“, ermuntert Daniela Lang, Leiterin Human Resources des Unternehmensbereich Consumer Optics bei Zeiss, die Auszubildenden.

Einblicke haben sie erhalten und möchten gerne weiter „netzwerken“, so der Wunsch der Auszubildenden: „Können wir uns auch die Ausbildungsorte der anderen ansehen?“, fragte Wencke Carle, Feinoptikerin im ersten Lehrjahr bei Zeiss.

Dass das „Netzwerk Azubi“ weitergeht, versprachen Claudia Wagner, Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, und Meike Menn, Wirtschaftsförderung des Kreises.

Kontakt Meike Menn, Telefon(0 64 41) 4 07 12 22, wifoe(at)lahn-dill-kreis.de. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Region Wetzlar