Lesezeit für diesen Artikel (412 Wörter): 1 Minute, 47 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Grüne wollen "ihr" Mandat zurückhaben

STREIT Öztürk soll Landtag verlassen

WETZLAR Mürvet Öztürk soll ihr Landtagsmandat abgeben. Das hat der Grünen-Landesverband zwei Monate nach Öztürks Fraktionsaustritt wegen Meinungsverschiedenheiten in der Flüchtlingspolitik gefordert. Die Wetzlarer Abgeordnete will sich vorerst nicht dazu äußern.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Frau Öztürk ist eine der wenigen grünen Mandatsträger, die sich nicht aus Machtgeilheit bereitwilligst mit dem früheren "Erzfeind" Bouffier ins Koalitionsbett gelegt hatten. Man muss Öztürk nicht mögen, aber wenigstens mehr
hat sie Überzeugungen und Charakter, was für die Mehrheit der Grünen an der Macht ein Fremdwort geworden ist. Es steht zu hoffen, dass die Mandate der Grünen beim nächsten mal sowieso alle weg sind. Bei Alwazir, Hinz und Co gibt es keinen Grund, warum man diese Partei wählen sollte.
Ein kleiner und wohlgemeinter Tipp: Es sieht besser aus, wenn man das dem Artikel beigefügte Bild im riichtigen Format (Hochformat!) abbildet...
Bernd Deck

(Anm. d. Red.: In der Tat. ist nun korrigiert, danke.)
Es ist zum Kopfschütteln! Eine der wenigen Grünen, die sich nicht durch die Macht verbiegen ließen, soll aus der Fraktion gemobbt werden. Wagner und Klose verwechseln da was: Die Grünen haben ihren Wahlerfolg allein mehr
durch so aufrechte und anständige Menschen wie Frau Öztürk erworben. Dass die Grünen jetzt aus Machtkalkül eine Position nach der anderen aufgeben, siehe Flüchtlingspolitik, Naturschutz, Flughafen etc., ist erbärmlich! Nicht Frau Öztürk sollte zum Rücktritt gezwungen werden, sondern die pseudogrünen Pseudomoralapostel!
Mehr aus Region Wetzlar