Lesezeit für diesen Artikel (564 Wörter): 2 Minuten, 27 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Ikea bewegt die Mittelhessen im Netz

Wetzlar (kio). Ikea bringt die Mittelhessen in Bewegung: 793 Mal haben die 20.500 User, die den Beitrag gesehen haben, bis Mittwochnachmittag auf unserer Facebook-Seite "Gefällt Mir" geklickt, 75 Kommentare haben sie hinterlassen, und 138 Personen fanden den Beitrag, dass Ikea ab 2016 in Wetzlar baut, so wichtig, dass sie ihn mit ihren Freunden teilten. Darüber hinaus haben den Artikel auf mittelhessen.de mehr als 30.000 User gelesen. Doch nicht jeder freut sich darüber, dass die schwedische Möbelkette nach Mittelhessen kommt.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Mit großer Freude habe ich nach meinem Tansania-Urlaub zur Kenntnis genommen, dass in Wetzlar eine Ikea-Filiale eröffnet wird. Prima! Nachdem wir in 2014 auch den neuen Ernst-Leitz-Park eröffnen dürfen, freuen wir uns mehr
im Anschluss auf den Ikea. Meine Partnerin ist übrigens Fan dieser Norddeutschen ...äh..nordeuropäischen Möbelfirma.
Respekt unserem OB, Herrn Dette.
Doch nun beginne ich mit meiner Kritik. Wetzlar hat drei prägende Merkmale:
Goethestadt, optische Industrie, Buderus. Man möchte doch nicht ernsthaft diese im "Bauhaus-Stil" errichteten Industriedenkmäler abreisen?? Sie prägen seit Jahrzehnten unser Stadtbild und sind Monumente der Industrialisierung und des Falls derer. Lieber "Ikea-Architekt" lasst uns die Türme. Lasst sie uns in die Architektur integrieren. Stillgelegte Industrieanlagen werden im Ruhrgebiet heute modern in Szene gesetzt und genutzt (oft als Eventgelände).
Im Übrigen, meine Bibliothek, die ich vor 17,5 Jahren bei Ikea erworben habe, steht immer noch und trägt nicht nur die Last meiner Bücher, sondern auch mein mentales Wissen.

Herzlichst Karl Douvensiepen
Lieber Herr Reuschling,

Sie haben Unrecht. Die Mehrheit der Leser hat positiv auf die Ikea-Nachricht reagiert. Das haben wir völlig korrekt dargestellt. Und wir kommunizieren gern, oft und ausführlich mit unseren mehr
Lesern und Usern. Daher ist Ihre Anregung so grundlos wie sicher freundlich gemeint.

Beste Grüße, das Team von mittelhessen.de
Aber hallo,
der Autor/die Autorin scheint wohl im "anderen" Internet recherchiert zu haben.... die negative Begeisterung überwiegt doch eindeutig, oder ?
Jungs + Mädels by Mittelhessen, wenn Ihr schon die mehr
online-Diskussion +
die Einbindung von Online-Kommerntaren auf der Leserbriefseite
bewerkstelligen wollt, dann bitte nicht so. Etwas Kommunikation mit den "Usern" und den Lesern wäre doch mal eine Veranstaltung wert. Sonst werdet Ihr ungläubig und als Leser der Print-Ausgabe bleiben nur noch diejenigen, die zuerst die Todesanzeigen lesen..... oder ? Give it a try ?
Fragt herzlichst,
Udo Reuschling
(Heimatschriftsteller & Watchdog)
Mehr aus Region Wetzlar