Kradfahrer (16) stirbt

UNFALL Jugendlicher gerät bei Grube Fortuna unter Pkw

(Foto: Fritsch)

(Foto: Fritsch)

(Foto: Fritsch)

Bild 1 von 3

Der Jugendliche fuhr um 15.30 Uhr mit seinem Leichtkraftrad auf dem Verbindungsweg zwischen seinem Heimatort und Berghausen.

Nach Polizeiangaben hat ein Zeuge angegeben, dass der Kradfahrer wenige hundert Meter vor der Grube Fortuna in einer Kurve etwas zu weit in die Mitte der engen Fahrbahn geriet. Er stürzte und geriet unter einen entgegenkommenden Pkw, den ein 28-jähriger Oberbieler fuhr. Obwohl er einen Kopfschutz trug, erlitt der 16-Jährige schwere Verletzungen. Er kam ins Wetzlarer Krankhaus, wo er zwei Stunden nach dem Unfall verstarb.

Anzeige

Ein Unfallsachverständiger war inzwischen vor Ort. Er wollte nicht ausschließen, dass Straßenschäden mit eine Ursache dafür waren, dass der Jugendliche auf die Fahrbahnmitte geraten war.

Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet.

Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei 6000 Euro am Pkw und 2500 Euro am Krad. (heb)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (1)
Tragisch. Dieser Verbindungsweg, ist das eine öffentliche Straße oder ist die gesperrt und nur für Anlieger frei? Wer haftet?
Durfte der Motorradfahrer bzw. der Autofahrer da fahren?
Egal, wie die Rechtslage ist, es mehr
macht den jungen Mann nicht mehr lebendig.
Mehr aus Region Wetzlar