Lesezeit für diesen Artikel (501 Wörter): 2 Minuten, 10 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Kreis spricht Todesurteil über Lenste

FREIZEITLAGER Am Jahresende zu

Wetzlar/Dillenburg. Die Regierung des Lahn-Dill-Kreises hat am Mittwoch das Todesurteil über das Ferienzeltlager in Lenste gesprochen. Es wird am 31. Dezember dicht gemacht und dann verkauft.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Wie @admin und @JohnSire bin auch ich der Meinung, dass die Schließung von Lenste die genau richtige Entscheidung ist. Von Leuten wie @Lahngeist oder @Greifensteiner_Bürger wird hier leider ein Mythos vom Zeltlager mehr
Lenste gepflegt, der einfach ziemlich weit weg von dieser Welt und aller Realität ist. Es gibt wirklich genügend kostengünstige und gute Angebote auf dem freien Markt für Schülerfreizeiten und Klassenfahrten überall in Deutschland und Europa, und ohne Lenste kann dann die Fahrt überall hin gehen - aber viele scheinen ja geradezu Phobien zu entwickeln, wenn die Auswahl über das altbackene Lenste hinaus geht und ganz Deutschland als Reiseziel zur Wahl steht. In diesem Sinne bin ich sehr dafür, auch noch den einene oder anderen teuren alten Zopf ganz einfach abzuschneiden!
Diese Überschrift ist einfach unsäglich. Hier handelt es sich um ein Zeltlager, nicht um einen Menschen, aus diesem Grund verbietet es sich über Todesurteile zu sprechen. Da emotionalisiert ein Redakteur die Debatte, wo mehr
Sachlichkeit angemessener wäre. Lenste wird geschlossen, weil der Träger es sich nicht mehr leisten kann. Die Kritik der CDU ist schlicht opportunistisch. Die CDU in Verantwortung wäre mit der FDP die Erste, die Lenste aufgrund der Finanzlage dicht gemacht hätte. Sich jetzt als "Retter der Enterbten" aufzuspielen ist unglaubwürdig und der Parteitaktik geschuldet. Der Vorwurf des Wortbruchs ist es ebenso. Wer Geld aus dem Rettungsschirm der CDU/FDP Landesregierung will, muss sich den Bedingungen stellen. Ich halte es für ebenso unrealistisch - in Anbetracht der Finanzlage - dass der Kreis ein riesiges Schulzentrum in die Spilburg stellt. Hier wird - bei sinkenden Schülerzahlen - alles eine Nummer kleiner sein müssen und die verfügbaren und sanierungsfähigen Standorte endlich renoviert bzw. erweitert werden müssen. Ich frage mich allerdings, warum die Stadt Wetzlar pro Einwohner vergleichweise höhere Schulden hat als der Kreis? Die schöngeredete Bilanz des Hessentags bekäme ich gerne von den damaligen Verantwortungsträgern der CDU/FDP/FW-Stadtregierung unter OB Dette gerne mal erklärt?
Ich kann mir JohnSire nur anschließen. Diese Schritt war lange überfällig. Lenste ist lang nicht mehr das schöne Zeltlager, wie es die meisten älteren Kommentatoren hier in erinnerung haben. Marode und ekelhafte Zelte, mehr
dazu dreckige Sanitäranlagen und schlechtes Essen.

Für gleiches oder weniger Geld kann man Schülergruppen auch so an die Ostsee schicken, wenn man es denn möchte. Dafür, dass Lenste so lange dem Kreis gehört hat, war es nicht wirklich preiswert für Schulreisen.

Andere Betreiber können es weitaus besser, als der Kreis was Ferienlager angeht.
Ein absolut richtiger und schon lange überfälliger Beschluss: es ist ganz sicher nicht Aufgabe des Kreises den reichlich in diesen Land vorhandenen Jugendherbergen Konkurrenz zu machen. Wenn die Jugendfreizeit nicht mehr
nach Lenste geht, dann findet sie eben in anderen Regionen statt. Ein Verlust ist das Zeltlager sicher nicht.
Leute, Leute…

denkt doch auch einmal an die notleidenden Multimillionäre in Deutschland: Die müssten ihr ganzes Geld von den Cayman-Inseln nach Deutschland transferieren und dann versteuern, wenn wir genug Knete haben mehr
wollen, um diese für das Freizeitvergnügen einiger Schüler auszugeben! Oder es müsste der Steuersatz für Menschen mit einem Einkommen von mehr als einer Million angehoben werden – der Schaden, der dann bei Bugatti, Mercedes, Porsche und anderen Nobelmarken entstehen würde, ist doch nicht zu beziffern…

*Ironie aus*
Mehr aus Region Wetzlar