Mann stürzt ins Feuer - Polizei ermittelt

Ein Notarztwagen mit Blaulicht

Das Wort «Notarzt» ist an einem Einsatzfahrzeug zu sehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Am Samstag gegen Mitternacht brannte der Holzstapel auf den Wiesen vor Fellingshausen lichterloh, er war mit Absperrband gesichert und von der Feuerwehr bewacht.

Ein Mann durchbrach die Absperrung und stürzte in das Feuer, hat Gemeindebrandinspektor Christoph Jungfer bestätigt. Dabei wurde das Unfallopfer so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste.

Anzeige

Schon einen Tag vor der Veranstaltung hatten Unbekannte am Freitagabend den Holzstapel angezündet. Die alarmierte Feuerwehr entschloss sich, den Holzstapel kontrolliert abbrennen zu lassen. Die „Füchse“ schichteten mit Unterstützung von befreundeten Burschenschaften aus Rodheim und Bieber einen noch größeren Holzstapel auf. Sein Abbrennen endete am Samstag mit dem Unglücksfall. Das Sonnenwendfest wurde dennoch am Sonntagvormittag fortgesetzt.

Inzwischen hat sich die Polizei eingeschaltet. Es solle ermittelt werden, ob eine strafbare Handlung zu dem Unglück geführt habe. (mo/dpa)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (3)
Leider immer wieder unsinnige Kommentare vom "schweren Gustav"...
Jetzt lese ich den Artikel bestimmt schon zum 28. Mal. Ich kann beim besten Willen nicht sehen, wo etwas von "Drogenkonsum" steht...
Hätte vielleicht mal die "Drogen" weglassen sollen.
Mehr aus Region Wetzlar