Miss Hessen kommt aus Wetzlar

WETTBEWERB  Die 17-jährige Aleksandra Modic will jetzt Miss Deutschland werden

Die Nummer eins bei der Wahl zur Miss Hessen: die erst 17-jährige Aleksandra Modic aus Wetzlar mit Moderator Lutz Riemenschneider (r.) und Camilla Schenkel, die amtierende Miss Südwestdeutschland, die ihr die Krone aufsetzt. (Foto: Wißner)

Mit einem überaus deutlichen Ergebnis hat sich Aleksandra Modic die Krone der Miss Hessen gesichert. Da mussten die Zweitplatzierte Alina Simon (links) und die Dritte Jenny Gumpp zurückstehen. Moderator Lutz Riemenschneider gratuliert. (Foto: Wißner)

Da staunen auch die Jury und die Fotografen nicht schlecht: die frisch gebackene Miss Hessen, Aleksandra Modic. (Foto: Wißner)

Bild 1 von 3
Miss Hessen: Aleksandra Modic holt sich die Krone

Das Video stammt von der Wahl der Miss Hessen im Jahr 2017.

Mit ihren 17 Jahren war die Schülerin der August-Bebel-Schule zugleich auch die jüngste Teilnehmerin, wobei das Altersspektrum der 19 Teilnehmerinnen von 17 bis 27 Jahre reichte.

Modic bekam die Krone von der ebenfalls aus Wetzlar stammenden Camilla Schenkel, der amtierenden Miss Südwestdeutschland, aufs Haupt gesetzt. Überaus deutlich hatte sich Modic mit 860 Punkten gegen die mit 330 Punkten auf dem zweiten Platz rangierende Alina Simon aus Mainhausen durchgesetzt. Die Drittplatzierte Jenny Gumpp aus Frankfurt erhielt noch 310 Punkte.

Schülerin gibt 
Super-Interview, trägt ein tolles Abendkleid 
und hat die „beste Figur von allen“

„Sie hat ein Super-Interview gegeben, hatte ein sehr tolles Abendkleid an und mit 17 Jahren die beste Figur von allen“, begründete Rudi Köhlke von der Veranstalterorganisation das gute Abschneiden der 1,73 Meter großen Wetzlarerin, zu deren Hobbys Lesen, Reisen, Tanzen und Sport gehören.

Aus der Region hatten an den beiden Durchgängen in Abendmode und Bikini der von Lutz Riemenschneider moderierten Misswahl Juliana Jaehne (Buseck), Laureen Balser (Wettenberg), Franziska Laier (Biebertal), Michelle Böhm (Hartenrod) und Pia Wandselius (Gießen) teilgenommen.

Die Siegerin, die auch amtierende Miss Gießen ist, durfte sich über verschiedene Gutscheine über 1250 Euro, eine Kleindarstellerrolle im neuen Kinofilm „Der polnische Kommisar“ von Tom Barcal, als VIP-Gast beim WM-Boxkampf von Enad Licina sowie eine Teilnahme am Modellcamp in Sardinien samt Fotoshooting freuen.

Zur Jury gehörten Schauspieler Tom Barcal, Box-Weltmeister Enad Licina, die laut RTL schönste Frau Deutschlands Ramona Sedlmeier, Charles Saw, die Stimme von „Milli Vanilli“, die beiden „Goodbye Deutschland“-Auswanderer Marcus „Hightower“ Wagner und Michael Gaede sowie Schlagersänger Jürgen Peter. Musikalisch umrahmte die Gießener Band „Lebendig“ die Miss-Wahl.

Die Miss Hessen vertritt das Bundesland am 18. Februar im Europapark Rust bei der Wahl zur Miss Germany. Ebenfalls dabei ist Monja Möser aus Mücke, die sich als Miss Mitteldeutschland für die Wahl zur Miss Germany qualifiziert hatte.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Mehr zum Thema
Kommentare (1)
Bei dieser hochkarätigen Jury bleiben keine Zweifel offen.
Mehr aus Region Wetzlar