Noch ist es harte Arbeit

Proben für "Die Tagebücher von Adam und Eva" im Lottehof
Eva (Anne Hoth) und ihr Adam (David Wehle) proben noch kräftig für das Zwei-Personen-Musical. Der Apfel ist aber schon da.

Kevin Schroeder schrieb das Libretto. Die Liedtexte und die Musik stammt von Marc Seitz. Unter der musikalischen Leitung von Niklas Spahr bringt Drewitz das Zwei-Personen-Musical nach Wetzlar. Die Uraufführung hatte es in Berlin.

"Das Paradies im ersten Akt ist hier unter den Bäumen, die harte Erde dann auf der normalen Bühne im Lottehof", beschreibt Drewitz.

Bei den Proben spielen Anne Hoth und David Wehle in Straßenkleidern. Denn die Kostüme müssen erst noch genäht werden. Die Dialoge und Szenen kommen dem unvoreingenommenen Zuschauer sehr vertraut vor. Als Eva heimlich in Adams Tagebuch liest und ihm mit dem Inhalt konfrontiert, kommt es zum Streit.

"Die Geschichte erzählt auch das Menschenleben", so Regisseur Drewitz. Aus dem Kinderparadies vertrieben, müssen Adam und Eva durch die Pubertät und dann in das normale Leben. Mark Twain spielt da mit den zeitlosen Klischees, die das Miteinander der Geschlechter beschreiben.

Wie das Buch balanciert das Musical zwischen tiefgründiger Wahrheit und einer kräftiger Ironie. Die modernen Texte rücken den Garten Eden mit viel Witz nah an die Zuschauer. Und die Musik dramatisiert die Geschichte in origineller Form.

Regisseur Christoph Drewitz, geboren in Wetzlar und beruflich in Berlin unterwegs, bringt seine Inszenierung in einer Neubearbeitung auf die Bühne des Lottehofs. Niklas Spahr und eine vier Mitglieder starke Band sorgen für die musikalische Umsetzung.

Mark Twain spielt mit zeitlosen Klischees des Miteinanders der Geschlechter

Eva-Darstellerin Anne Hoth studierte an der Universität der Künste in Berlin und spielte bereits in "Tanz der Vampire", "Jekyll & Hyde" und "Chess". Zurzeit steht Hoth als Novizin Mary Robert beim Musical "Sister Act" in Hamburg auf der Bühne. "Adam" David Wehle stammt aus Österreich, wo er seine Ausbildung zum Bühnendarsteller an der Hochschule für darstellende Künste in Wien abschloss, bevor er in New York seine Schauspielausbildung absolvierte. David Wehle spielte in "Mamma Mia" und in vielen Film-, Theater- und Musicalproduktionen. Zuletzt konnte war Wehle "The End of the Rainbow" im Theaterschiff Bremen zu erleben.

"Die Tagebücher von Adam und Eva" hat am Samstag, 21. Juli, um 20.30 Uhr Premiere. Weitere Termine: 22. Juli, 27. Juli, 28. Juli, 29. Juli – jeweils um 20.30 Uhr – sowie am 29. Juli um 17 Uhr. Info/Karten: www.wetzlarer-festspiele.de


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Lokale Kultur Wetzlar/Gießen
  • Der Rhythmus geht ins Blut
  • "Faust" ließ keinen Wunsch offen