Räuber drohen mit dem Messer

KRIMINALITÄT Überfall in der Colchester-Anlage

Symbolbild. (Foto: Archiv)

Ein 41-jähriger Wetzlarer saß gegen Mitternacht zwischen der Alten Lahnbrücke und der Pontonbrücke gegenüber dem Kinderspielplatz auf einer Bank, als drei Männer aus Richtung der Pontonbrücke auf ihn zukamen. Einer der Männer hielt ein Messer in der Hand und forderte ihn auf, Geld und Zigaretten auszuhändigen. Das Opfer übergab seinen Geldbeutel, aus dem der Täter etwa 180 Euro stahl und die Börse fort schmiss. Das Trio ging dann in Richtung Lahninsel davon.

Der Haupttäter war etwa 1,80 Meter groß, 25 Jahre alt, hatte kurze blonde Haare und eine athletische Figur. Er trug ein blaues T-Shirt und ein blau gemustertes Tuch vor dem Mund. Nach Einschätzung des Opfers stammte er aus Osteuropa. Seine Komplizen waren südländischer Herkunft, hatten schwarze Haare und trugen Schnurrbärte. Beide waren kleiner und schmächtiger.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Überfall beobachtet? Wem ist das Trio vor oder nach der Tat in Wetzlar aufgefallen? Wer kann sonstige Angaben machen? Hinweise erbitten die Ermittler unter (0 64 41) 91 80. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (2)
Wo ist dieses Südland?!
Verflixt nochmal, immer diese Einzelfälle...
Mehr aus Region Wetzlar