Lesezeit für diesen Artikel (543 Wörter): 2 Minuten, 21 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Solmser Stadtwerke reichen Klage gegen Bank ein

ZINSSPEKULATION "Wollen unser Geld zurück"

Solms. Im Fall der Zinsspekulationen aus dem Jahr 2006 und 2008 haben die Stadtwerke Solms Klage beim Landgericht Frankfurt gegen das Münchner Bankhaus Hauck & Aufhäuser eingereicht.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Wenn man das liest und sich vor Augen führt, welche Anforderungsprofile regelmäßig in Stellenanzeigen für solche Hierarchieebenen aufgefahren werden, schämt sich fast, selbst Geschäftsführer zu sein.

Ohne Präjudiz und mehr
ohne den betreffenden Bankern hier die Stange halten zu wollen, aber Führungskräfte, die sich von Anzugträgern mit Hochglanz-Flyern ungehindert hinters Licht führen lassen und ganz offenkundig nicht einmal in der Lage sind, bei derartigen Finanzierungsangeboten zumindest einfachste Dinge zu hinterfragen, gehören nicht auf den Chefsessel, sondern konsequent ausgesondert. Dasselbe könnte man übrigens zur Stadt Braunfels schreiben.
Und die Richter sollen's nun wieder richten.

Aber was soll's, jeder Zirkus hat seinen Clown. Aus Bürgersicht einfach nur arm, so was!
Mehr aus Region Wetzlar