Lesezeit für diesen Artikel (695 Wörter): 3 Minuten, 01 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Stören Windräder Schloss?

DENKMALPFLEGE Standort in Schutzzone erfordert genaue Prüfung

Braunfels. Windräder auf den Hügeln der Ortsteile als Kulisse für das Schloss - stören sie und schrecken Touristen ab oder gehören sie als Teil der Energiewende bald zum Alltag, werden Fotomotiv und akzeptiert? Die Denkmalpflege jedenfalls verlangt fünf Kilometer um das historische Stadtensemble besonderen Schutz. Drei zwischen Altenkirchen und Philippstein geplante Anlagen würden in dieser Zone stehen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Seltsam, dass die Grünen jetzt dieselben Totschlagargument bringen, die sie in den 80ern von der Atomkraftlobby zu hören bekamen. Wozu Atomkraft, der Strom kommt doch aus der Steckdose, und so weiter. Windräder und mehr
Solar sind dank enormer Subventionen nicht mehr weiterentwickelt worden, Stand der Technik 30 Jahre, andere Ansätze wurden von der Solar- und Windlobby unterdrückt und gar nicht erst beforscht. Ohne Subventionen würde kein Mensch ein Windrad bauen, weil es sich dann nicht lohnt, genauso wie damals bei den Atomkraftwerken. Und jetzt sollen Windräder alternativlos sein? Wohl eher nicht. Es ist eben nicht die alleinige Entscheidung: Ich als Grüner bin über jede Kritik erhaben und sage dir dass du Lärm und Schlagschatten gefälligst aushalten musst, zum Wohl der guten Sache (gottseidank nicht bei mir, dafür sorge ich schon), sonst kommt die böse RWE und stellt Dir Atom in den Garten. Ziemlich verlogen, oder? Es gibt sinnvollere Lösungen als nur die Wahl zwischen Total-Atom und Total-Wind.
Diese Windräder sind weithin sichtbar durch ihre stattliche Höhe, nicht
wegen des hohen Berges !!
Ähnlich den Diskussionen um Handymasten, scheint es auch hier wieder in eine Art "Glaubenskrieg" auszuarten. Es werden die absonderlichsten Argumente gegen die Windräder angeführt. Es wird versucht den Leuten Angst zu mehr
machen, sinkende Grundstückswerte, Lärmbelästigung, massenweise tote Tiere, durch fallende Eisbrocken verletzte Wanderer, Infraschall, blinkende rote Positionslichter etc. Um sich ein eigenes Bild machen zu können steht das Internet als Informationsquelle und Anschauungsobjekte in der Nähe zur Verfügung.
Bravo, liebe BI!!
Kampf diesen unsinnigen Windkraftanlagen!!

Lasst uns statt dieser Mega-Windmühlen lieber in einer Talsenke ein Kohlekraftwerk oder noch besser eine Müllverbrennungsanlage als Alternative bauen, um den mehr
ständig wachsenden Energiehunger unserer Gesellschaft zu stillen!!
Unsere Kinder werden in Zukunft dann bestimmt dankbar sein für für den freien Blick zum Horizont!!

* Ironie aus *

Aber mal ehrlich:
Windenergie zu nutzen ist unbestreitbar sinnvoll und gut, aber sie kann doch nur da genutzt werden, wo der Wind weht - nämlich AUF den Bergen.

Und dass die Windräder dann weithin sichtbar sind, sehe ich persönlich als das kleinere Übel zu den Alternativen an...
Mehr aus Region Wetzlar