Teerarbeiter prellen Rentner

POLIZEI Warnung an alle Hausbesitzer

Gezielt suchten die Gauner betagte Hausbesitzer auf und boten an, angeblich beschädigte Flächen auf deren Grundstücken neu zu asphaltieren. Eine 92-Jährige und eine 83-Jährige ließen sich überreden und die vier- bis fünfköpfige Truppe rückte an. Ohne jegliche Vorarbeiten kippten die Männer einfach heißen Teer auf den vorhandenen Asphalt und kassierten ihren offensichtlich unangemessenen Lohn.

Neben dem Verlust des Geldes kommen auf die Hausbesitzer jetzt noch hohe Kosten für die Instandsetzungen der Einfahrten zu. Die Höhe dieser zusätzlichen Kosten steht noch nicht fest.

Die geprellten Rentner geben an, dass sämtliche Männer mit einem starken irischen Akzent sprachen. Ihre Fahrzeuge hatten entsprechende Kennzeichen.

Kolonne aus Irland

Erfahrungen aus Ermittlungen zeigen, dass diese Arbeitsgruppen meist auf Campingplätzen übernachten. Die Polizei sucht Zeugen, denen eine irische oder britische Arbeiterkolonne aufgefallen ist oder die Angaben zu deren Aufenthaltsort machen können. Die Ordnungshüter gehen davon aus, dass die Betrüger weitere Hausbesitzer ins Visier nehmen, und bitten beim Auftreten dieser Männer sofort um einen Anruf. Hinweise an die Ermittler unter Telefon: (0 64 41) 91 80.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Region Wetzlar