Lesezeit für diesen Artikel (185 Wörter): 48 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Unabhängige Untersuchung nötig

IG TIEFENBACH "Woolrec-Skandal vollständig aufklären"

Braunfels-Tiefenbach (red). Die IG Tiefenbach fordert eine unabhängige Untersuchung der Umwelt und der Bürger.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Schämt sich da jetzt wenigstens einer im RP? Tut es wenigstens einem dort leid, dass er die Tiefenbacher 12 Jahre lang aktiv verarscht und einem staubenden, stinkenden Müllschredder und einem skrupellosen Gutachter mehr
ausgesetzt hat? Hat einer den Anstand, das jetzt zuzugeben?
Ohne Kommentar - das habe ich eben auf einer Uni-Homepage gefunden:

Die Professur .... sucht in diesem Kontext in Forschung und Lehre nach Lösungen und Methoden, Abfälle oder Abfallinhaltsstoffe zur Substitution mehr
natürlicher Rohstoffe (Metalle, Kunststoffe, Phosphor, Energieträger, Minerale, ...) nach dem Motto "Einfälle für Abfälle" einzusetzen. Dabei kommt es selbstverständlich darauf an, dass bei diesen Verfahren keine Schadstoffe oder anderen Gefahren in die Umwelt gelangen.
Ich bin Anwohnerin und ich finde es unverschämt, wie die Grüne Ministerin mit den Menschen umgeht. Sie sitzt weit weg in Wiesbaden, da hat sie gedacht, mit dem Problem in Tiefenbach will sie lieber nichts zu tun haben, mehr
oder? Wenn sie Rückgrat hat, dann muss sie jetzt endlich was tun. Die Leute im Stich lassen, das geht nicht!
Wo bleibt die Gerechtigkeit? Die Woolrec-Gifterei geht in Mannheim weiter, der Woolrec-Gutachter ist auf seiner Homepage ein "ausgezeichneter Ort", der Regierungspräsident grinst aus den Zeitungen, keiner ist für mehr
irgendwas verantwortlich. Die Tiefenbacher dürften selber sehen wie sie mit ihrem vergifteten Dorf klarkommen. Es ist zum....
Gehts eigentlich noch, Frau Hinz? Wenn eine Umweltministerin Woolrec für abgeschlossen erklärt, dann ist das eine Bankrotterklärung des Rechtsstaats. So wie das RP Gießen, das ist moralisch schon längst bankrott.
Mehr aus Region Wetzlar