Lesezeit für diesen Artikel (381 Wörter): 1 Minute, 39 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"Wasserkraft ist nicht ökologisch"

FOLGESCHÄDEN Lahn-Fachmann Winfried Klein spricht in Aßlar

Aßlar (mf). Der Präsident der Interessengemeinschaft Lahn, Winfried Klein, hat in einem emotional packenden Vortrag in Aßlar auf Einladung der Grünen kein gutes Haar an der Umweltverträglichkeit der Wasserkraft gelassen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Klar... Atomstrom wollenwa nicht. Solarstrom ist uneffektiv, die Produktion? Nicht Ökologisch, klar. Windkraftanlagen stören die Vögel. Wasserkraft die Fische... Am besten legen wir uns demnächst wieder Petrolium-Lampen mehr
zur Seite, mit Rußpartikelfilter, versteht sich!
Warum wurden nur negative Aspekte zur Wasserkraft vorgetragen:
Ganz einfach - es gibt einfach keine positiven!
Wirklich: Es gibt nicht einen einzigen positven Aspekt!
Wer es nicht glaubt, der muss sich nachts, bei mehr
kaltem, nassem Wetter und steigendem Wasserstand an einer Wasserkraftanlage auf die Lauer legen und beobachten, wie die Fische massakriert werden.
Leider ist das nur an wenigen Anlagen möglich, weil die Fische im Regelfalle durch die zu breiten Rechen passen, in den Turbinen zu Hackfleisch verarbeitet und von schon dahinter wartenden Fischen und Vögeln aufgefressen werden. Aus der Lahn erreicht z.B. kein einziger abwandernder Blankaal den Rhein geschweige denn sein Laichgebiet in der Sargassosee und die abwandernden Lachssmolts werden in jeder Analage zu ca. 30 bis 35% getötet, ganz zu schweigen von den unzähligen (vielen Millionen!) Jungfischen, Kleinfischen und sonstigen Fischen und Wasservögeln!
Wasserkraft ist nicht ökologisch und auch kein Ökostrom - es ist blutroter Strom! Solchen Strom sollten die Leser nicht kaufen sondern beim Versorger ablehnen!
W. Klein
Mehr aus Region Wetzlar