Wieder Unfall auf A45: Lkw kracht in Wohnmobil

VERKEHR Erneut schwerer Unfall auf der A 45 / kilometerlange Staus in alle Richtungen

Unfall auf der A45 bei Wetzlar: Der Fahrer eines Wohnmobils fuhr im dichten Verkehr auf einen Lkw auf, ein nachfolgender Lastwagen krachte in das Wohnmobil. Dessen Fahrer wurde verletzt. (Foto: Fritsch)

Nach ersten Angaben der Polizei wurde der Fahrer des in Dortmund zugelassenen Wohnmobils nur leicht verletzt, ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Einsatzkräfte hatten Schwierigkeiten, den Unfallort zu erreichen, der in Fahrtrichtung Gießen im Bereich der Baustelle lag.

Im Laufe des Nachmittags wurde die Autobahn deswegen zeitweise in beide Richtungen gesperrt, es kam zu langen Rückstaus und erheblichen Behinderungen. Allein auf den vom Unfall betroffenen Fahrspuren staute sich der Verkehr kilometerweit zurück bis zur Anschlussstelle Herborn-Süd. Auch alle Umleitungsstrecken waren überlastet.

Einsatzkräfte haben zunächst Probleme, den Unfallort zu erreichen

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war gegen 15 Uhr im Baustellenbereich ein Wohnmobil im dichten Verkehr auf einen Lkw aufgefahren. Weil ein nachfolgender Lkw nicht rechtzeitig bremsen konnte, krachte er auf den Camper. Der Fahrer des Wohnmobils wurde zur Untersuchung nach Siegen ins Krankenhaus gebracht.

Einsatzkräfte hatten zunächst Schwierigkeiten, den Unfallort zu erreichen, berichtete Polizeisprecher Guido Rehr. Rettungsdienst und Feuerwehr mussten sich auf der Gegenfahrbahn an die Stelle heranarbeiten, die aus diesem Grund ebenfalls einspurig gesperrt wurde.

Wenig später waren dann beide Fahrspuren dicht. Nach Angaben der Polizei mussten sowohl das Wohnmobil wie auch der Lastwagen, der aufgefahren war, abgeschleppt werden. Die Lkw-Fahrer blieben nach ersten Angaben unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 70 000 Euro geschätzt.

Zweiter Unfall auf der A45 innerhalb weniger Tage

Erst am vergangenen Samstagmorgen hatte es nur wenig entfernt auf der A 45 einen Verkehrsunfall gegeben, bei dem drei Menschen ums Leben kamen. Zwischen den Anschlussstellen Wetzlar-Süd und Wetzlar-Ost hatte ein in Richtung Dortmund fahrender Sattelzug in der Baustelle die Mittelleitplanke durchbrochen und war im Gegenverkehr mit einem Kleinbus zusammengestoßen.

Zwei Insassen erlagen am Unfallort ihren Verletzungen, eine dritte Person starb später im Krankenhaus. Weitere Beteiligte wurden schwer verletzt.

Polizei und Staatsanwaltschaft baten in einem am Montag veröffentlichten Aufruf Zeugen um Hinweise zu dem Unfall vom Samstag. Hinweise an die Autobahnpolizei Butzbach, Tel. (0 60 33) 7 04 30. (diw)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (2)
Baustellenwahnsinn und alle findens gut das so viel gemacht wird. Ein Wunder das nicht noch viel mehr passiert.
Hessenmobil sollte sehen, dass sie da fertig werden.
Mehr aus Region Wetzlar