Lesezeit für diesen Artikel (575 Wörter): 2 Minuten, 30 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Woolrec scheitert im ersten Anlauf

URTEIL Verwaltungsrichter weisen Klage der Faserfirma gegen das Land Hessen ab

BRAUNFELS/GIESSEN Die Klage der stillgelegten Faserfirma Woolrec gegen das Land Hessen ist vom Verwaltungsgericht Gießen abgeschmettert worden. Vorerst. Denn der Streit könnte sich noch zur juristischen Endlos-Geschichte auswachsen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Hoffentlich fängt der Strafprozess gegen Fritsch und Gäth bald an. Und hoffentlich kommt bald die ganze Wahrheit raus.
Schon ganz schön dreist das ... von beiden "Parteien". Die Menschen in Tiefenbach haben sind die Leidtragenden an diesem Skandal, und nicht diese Herrschaften. Aber es ist in Deutschland wohl normal, dass sich Täter mehr
als Opfer aufführen. Und wer bezahlt die Zeche?
Woolrec hat also von den Entsorgungskosten seit drei Jahren nichts bezahlt. RP Gießen hatte aber was anderes behauptet. Das war rechtskräftig. 105000 Euro plus Verzugszinsen. Warum stellt das RP Gießen da nicht einfach mehr
Insolvenzantrag bei Woolrec? Stattdessen immer noch ein Kuhhandel, den der Steuerzahler zahlen muss? Das zeigt mal wieder, wie oberfaul das Ganze ist, und wie sehr da einzelne Leute ganz tief im Dreck stecken. Alles wird getan, damit die Wahrheit nicht rauskommt.
Mehr aus Region Wetzlar