Anderen eine Stimme geben

"Stimmgeber": Marco Michalzik (links), einer der bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands, hat für das Büchlein einen Text geschrieben. Herausgegeben wurde "Stimmgeber" von Sascha Kirchhoff, der Initiator des Projekts ist.  Foto: K. Weber

DILLENBURG "Stimmgeber" ist der Titel eines Büchleins, das der Dillenburger Sascha Kirchhoff jetzt herausgebracht hat. Darin hat er Texte zur Flüchtlingsproblematik...

Anzeige

. DILLENBURG "Stimmgeber" ist der Titel eines Büchleins, das der Dillenburger Sascha Kirchhoff jetzt herausgebracht hat. Darin hat er Texte zur Flüchtlingsproblematik zusammengetragen. Autoren sind auch bekannte Poetry-Slammer aus der Region.

"Ein Kamillentee". "Ein Cappuccino mit Milch, bitte." Die beiden jungen Männer gegenüber bestellen freundlich. Dann legen Sascha Kirchhoff und Marco Michalzik drei Exemplare eines kleinen blauen Büchleins auf den Tisch. "Stimmgeber" heißt das Büchlein, das Sascha Kirchhoff nun herausgebracht hat. Darin: Flüchtlingstexte im Poetry-Slam-Stil. Einer der Autoren ist Marco Michalzik, einer der bekanntesten Poetry-Slamer im Land.

"Stimmgeber" ist der Name des Büchleins, aber auch der Name des Projekts, mit dem Kirchhoff Menschen "eine Stimme geben" will, die sonst nicht gehört werden. Es soll eine Plattform sein, ein Sprachrohr, mit modernen Texten eines Genres, das seit geraumer Zeit Jugendliche wie Ältere gleichermaßen begeistert.

Acht Autoren haben ihre Gedanken auf 50 Seiten zu Papier gebracht

Anzeige

50 Seiten ist das handliche Heft stark. Acht Autoren haben ihre Gedanken zum Thema Flüchtlinge und deren Situation aufgeschrieben. Siawash, Tristan Kunkel, Livia Warch, Lula Leitloff, Jakob Kielgaß, Marco Michalzik, Sascha Kirchhoff und Mohammad Nassaj haben in in Worte gefasst, was sie beschäftigt.

Es geht um die Flucht übers Meer, um das "Neuland", um die Herkunft, um Vorurteile, um Träume, um die Vernunft und die "Entidiotisierung". Die Texte stimmen nachdenklich, rufen ein zustimmendes Nicken hervor.

Das Ziel, das mit dem Buchtitel "Stimmgeber" formuliert ist, erreichen die Autoren mit den kurzen Beiträgen eindrucksvoll. Die Worte sind so gewählt, dass es schwer fällt, das kleinformatige Büchlein aus der Hand zu legen.

Ein Text hebt sich ab: In "Moudi" beschreibt ein Flüchtling, der in Ballersbach lebt, seine Sicht der Dinge. Sascha Kirchhoff hat sie aufgeschrieben.

"Es ist so einfach, Sprachrohr zu sein und Menschen diese Bühne zu geben", sagt Kirchhoff. Das neue Buch ist ein Weg, ein anderer sind wortreiche Veranstaltungen: Der Dillenburger organisiert die Poetry-Slam-Abende in der Herborner "KulturScheune", wo Johanneum-Schüler Texte von Rehbergschülern dem Publikum vortragen: "Gleichaltrige geben anderen eine Stimme."

Anzeige

Sascha Kirchhoff sieht mit dem durch den Herborner Scheunen-Slam entstandenen "Stimmgeber"-Projekt einen guten Weg, Vorurteile abzubauen. Dafür gab es im vergangenen Jahr dann auch den Hessischen Landespreis für Bürgerengagement. 2015 erhielt er für die Schreibwerkstatt des Projekts den Elisabeth-Preis der Diakonie.

Das Buch "Stimmgeber" ist in der Buchhandlung Rübezahl in Dillenburg am Hüttenplatz zu bekommen. Es kostet vier Euro. Die erste Auflage hat 500 Exemplare.

Dazu sind Postkarten erhältlich, für die Mehrdad Zaeri die Illustration geliefert hat. Auch das Büchlein beinhaltet einige seiner Arbeiten.

Eine Karte ist für einen Euro zu haben. Das Geld kommt dem "Netzwerk Flüchtlingshilfe LDK-Nord" und der Flüchtlingsunterkunft in Ballersbach zugute.

Weitere Informationen gibt es auf: www.stimmgeber.de

Von Katrin Weber