Hugo Egon und die "Barbaren"

"725 Jahre Hirzenhain": An diesem Fest zum Dorfjubiläum Ende August 1994 hatte auch der Hirzenhainer Motorradclub teilgenommen und diese muntere "Barbarentruppe" dargestellt.  Archivfoto: Rudolph

HAIGER Das war eine recht schwere Geburt diesmal bei unserer Fotoserie "Was war denn da los?" Nach der ersten Veröffentlichung des "Suchbilds" hatte es gar keine Antworten...

Anzeige

. HAIGER Das war eine recht schwere Geburt diesmal bei unserer Fotoserie "Was war denn da los?" Nach der ersten Veröffentlichung des "Suchbilds" hatte es gar keine Antworten gegeben. Aber nach der zweiten trafen immerhin drei E-Mails dazu bei uns in der Redaktion ein.

Das Bild zeigte einen offenkundig prominenten Mann mit "Wuschelmähne", der am Rand einer Bühne hockt und einer Schar jugendlicher Fans bereitwillig Autogramm gibt.

Herbert Steffny, der Läufer, war es nicht - aber auf dem Bild müsste auch Stefan Engländer sein

Bärbel Heun aus Driedorf lag mit ihrer Vermutung, welche "Wuschelmähne" da am Bühnenrand fleiß;ig Autogramme gab, leider nicht richtig. Sie schrieb per E-Mail: "Ich denke der Mann auf dem Suchbild, der die Autogramme den Kindern gibt, ist der Langstreckenläufer Herbert Steffny, aber sonst kann ich keine Angeben über das Suchbild machen."

Anzeige

Sandra Henrich aus Fellerdilln war die Erste - naja, letztendlich auch die Einzige -, die zumindest den Prominenten auf dem Foto tatsächlich erkannt und uns das auch per E-Mail geschrieben hat: "Im März 1980 hat an mich zwar noch niemand gedacht, aber ich meine auf dem Bild Hugo Egon Balder zu erkennen. Meines Wissens nach war er auch irgendwann einmal mit einer Radiosendung in Haiger, warum also nicht im März 1980? Da ich erst etwa eineinhalb Jahre später das Licht der Welt erblickt habe, kann ich leider zu den anderen auf dem Bild nichts sagen, aber vielleicht hilft ja Hugo Egon Balder weiter, um anderen auf die Sprünge zu helfen."

Maik Eichler wohnte früher in Breitscheid und lebt heute in Rodenberg. Er ist sicher, einen der jungen Fans auf dem alten Foto identifiziert haben zu können: "Der Junge links, der seinen Arm zur ,Wuschelmähne’ ausstreckt, ist Stefan Engländer aus Breitscheid. Er dürfte heute cirka 45 Jahre alt sein, seine Eltern sind vor vielen Jahren nach Rabenscheid gezogen. Mehr kann ich zu diesem Bild leider nicht sagen." Nun ja, sehr erfolgreich ist die jüngste Folge von "Was war denn da los?" also nicht verlaufen. Aber immerhin einer der Autogrammsammler und auch Hugo Egon Balder sind erkannt worden. Was wir von der Redaktion noch beisteuern können, ist: Es handelte sich um die Aufzeichnung einer Radiosendung von RTL, und zwar am 10. März 1980 in der Stadthalle in Haiger. Ein weiteres Bild aus dieser Serie zeigt, wie Hugo Egon Balder den damaligen Bürgermeister Willi Kröckel interviewt. Nun denn: abhaken. Neues Spiel, neues Glück: Ganz oben sehen Sie das nächste "Suchbild". Wir wünschen viel Vergnügen.

SUCHBILD: WIE DIE BARBAREN

Ganz oben sehen Sie unser neues Suchbild. Es stammt aus unserem Zeitungsarchiv und ist im Sommer 1994 entstanden. Zu sehen ist eine bunt gemischte Gruppe von Kindern, Jugendlichen, Frauen und Männern. Bis auf einen Mann sehen sie alle aus wie Barbaren, stecken in Fellen und haben selbstgebastelte "Waffen" dabei. Und Spaß; hatten sie ganz offensichtlich auch. Was war denn da los?- Erinnern Sie sich? Erkennen Sie sich oder andere? Dann erzählen Sie es uns:- Pressehaus Dillenburg, Redaktion, Stichwort: "Fotoserie", Rathausstraß;e 1, 35683 Dillenburg; Fax: (0 27 71) 87 44 04; E-Mail: redaktion.dp@mittelhessen.de.⋌(jöw)