"Post" für den Hessischen Landtag

Haiger-Sechshelden/Wiesbaden „Post“ für die Landespolitiker in Wiesbaden. Am Mittwochnachmittag überbrachten Frank Benner, Rainer Buhl und Klaus Best (v.li.), drei...

Anzeige

Haiger-Sechshelden/Wiesbaden. „Post“ für die Landespolitiker in Wiesbaden. Am Mittwochnachmittag überbrachten Frank Benner, Rainer Buhl und Klaus Best (v.li.), drei Vorstandsmitglieder der Bürgerinitiative „MuT“ in Sechshelden, ihre Petition für eine Tunnellösung auf der A 45 im Hessischen Landtag. Mit der Übergabe der in den letzten Wochen gesammelten 3638 Unterschriften wollte eine 60-köpfige Delegation aus dem Haigerer Stadtteil noch einmal auf die prekäre Lage im Dorf aufmerksam machen – auf ständig zunehmenden Lärm und eine steigende Belastung der Bevölkerung durch Feinstaub. „Wir hoffen, dass sich der Petitionsausschuss vor Ort einmal einen Eindruck verschafft“, sagt Vorsitzender Rainer Buhl. Gespannt ist der MuT-Vorstand auch auf den Tenor aus dem Kreistag des Lahn-Dill-Kreises. Alle im Wetzlarer Kreishaus tagenden Politiker sind von „openPetition“ am 11. April zu einer persönlichen Stellungnahme aufgefordert worden. Bisher liegen nur wenige Antworten vor. ⋌(ks/Foto: Scharf)