BabbelBox #75: Tanzen mit 2G - unbedenklich oder riskant?

Volle Clubs, hohe Inzidenz: Feiern in der Pandemie das geht. Allerdings mit 2G-plus. Ist das unbedenklich oder riskant?  Foto: dpa

Tanzen ohne Abstand und Maske ist wieder möglich, aber mit 2G-plus. Wie gefährlich ist es bei steigenden Zahlen feiern zu gehen? Darüber diskutieren wir in der neuen BabbelBox.

Anzeige

RHEINHESSEN. Endlich wieder feiern gehen, tanzen und eine gute Zeit haben, das geht trotz steigender Coronazahlen wieder. Für viele junge Leute, gerade Studierende, ist das ein Segen nach rund eineinhalb Jahren Einschränkungen. Aber ist das in der derzeitigen Lage auch klug? Oder riskant und unverantwortlich? Denn in Rheinland-Pfalz gilt momentan Warnstufe 1, aber es droht Warnstufe 2.

Für Clubs und die gesamte Gastronomie gilt deshalb die 2G plus-Regel. Das heißt, es dürfen neben Geimpften und Genesenen im Innenbereich auch noch bis zu 250 nur getestete Menschen in den Club. Wie gefährlich ist das? Gerade im Hinblick auf lasche Kontrollen und gefälschte Impfausweise. Darüber sprechen Antonia Dittrich und Lena Kapp heute in der Babbelbox.

Anzeige

Mit diesem Webplayer könnt ihr die aktuelle Folge der BabbelBox direkt anhören. Über „Abonnieren“ gelangt ihr zur Podcast-App eures Vertrauens und verpasst keine Folge mehr.

Die BabbelBox und ihre Stimmen

Anzeige

So könnt ihr uns hören!

Ganz einfach könnt ihr die BabbelBox über eine App auf eurem Smartphone hören – entweder einzelne Folgen oder ihr abonniert die BabbelBox und verpasst keine Folge. Sehr leicht geht das mit Apple Podcasts, Spotify und Google Podcasts.

Hier erklären wir euch in vier einfachen Schritten, wie die Apps funktionieren:

Immer noch nicht genug? Dann findet ihr die BabbelBox auch bei YouTube, Deezer, Podimo und FYEO.

Wie ihr auch die anderen VRM-Podcasts findet und hören könnt, erklären wir euch in diesem Video:

Meldet euch bei uns!

Wollt ihr uns eure Meinung sagen oder habt Themenvorschläge, dann schreibt uns einfach eine Mail an audio@vrm.de.