Lesezeit für diesen Artikel (885 Wörter): 3 Minuten, 50 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"Für den Arztberuf muss man gemacht sein"

Organisationstalente gesucht: Arbeitstag von Assistenzärztin Ina Schefranek ist körperliche und seelische Belastung
Besprechung der Visite: Für Assistenzärztin Ina Schefranek (l.) ist Langeweile  im Job ein Fremdwort. (Foto: Gross)

Das Telefon in dem zehn Quadratmeter kleinen Arztzimmer klingelt. Das tut es unentwegt, mindestens alle zehn Minuten. Mal erkundigen sich Hausärzte nach ihren Patienten, Angehörige haben Fragen oder andere Kliniken möchten etwas wegen einer Verlegung klären. Diesmal wartet ein Patient ungeduldig auf seine Entlassungspapiere. Ina Schefranek hat die Akte schnell bei der Hand. Den kleinen Raum teilt sie sich mit einem Kollegen. An ihrem Schreibtisch verbringt sie wannimmer möglich Zeit für Dokumentation, Entlassungsbriefe und andere Schreibarbeiten.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus Serie: Blickpunkt Krankenhaus