Lesezeit für diesen Artikel (237 Wörter): 1 Minute, 01 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Rhön-Chef soll seinen Hut nehmen

TSG: "Die Rhön-Klinikum AG zieht das Land am Nasenring durch die Arena". (Archivfoto: von Erichsen/dpa)

"Die Rhön-Klinikum AG zieht das Land am Nasenring durch die Arena", sagte Schäfer-Gümbel mit Blick auf einen drohenden Abbau von 500 Stellen, der nach Angaben von Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) allerdings "vom Tisch" ist. Uns gegenüber bestritt Schäfer-Gümbel, dass die Rhön-Klinikum AG ihre Pläne aufgegeben habe. "Denen geht es nur um die Bilanz", sagte der aus Gießen stammende SPD-Politiker. Tatsächlich sei ein Stellenabbau bereits in vollem Gange, indem befristete Arbeitsverträge nicht verlängert würden. Grund dafür seien die hohen Rendite-Erwartungen des privaten Klinikbetreibers. Diesen Erwartungen entspreche exakt die Zahl von 500 Stellen, deren Streichung deshalb nicht vom Tisch sei.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus Serie: Diskussion Uni-Klinikum