Frank & frei

zum ersten Mal möchte ich Ihnen ein "frank & frei"-Herbstgedicht präsentieren. Zum Ausschneiden, Vorlesen im Büro und Auswendiglernen:

Wenn Blätter in Massen die Wiesen bedecken

und Kinder mit Masken den Nachbarn erschrecken

Wenn’s trübe und nass ist im hessischen Wald

uns kriecht in den Kragen die Feuchtigkeit bald

Wenn dort, wo ansonsten Kultur ist zu Hause

man feiert verbissen "Oktoberfest-Sause"

und selbst der verklemmte humorlose Mann

verwegen nun zieht sich die Lederhos’ an

und singet, so wie ihm Gesang ward’ gegeben

nach drei Maß Bier "Glaub mir, ich liebe das Leben"

und grabscht nach der Kellnerin mit seiner Hand

dann sei dir gewiss: Es ist Herbst nun im Land.

Wenn’s Geld in den Kassen nun überall fehlt

und Papi voll Trübsinn die Rechnungen zählt

Der Urlaub ist wieder mal teurer geworden

und bald schon kommt’s Christkind herbei aus dem Norden

Kaum sind Sonnencremes aus den Läden verschwunden

schon warten die Lebkuchen auf ihre Kunden

Der Nachwuchs nimmt dich auch schon bald in die Pflicht:

"Alle ha’m Smartphones, nur ich wieder nicht!

Ach Papi, wann wirst du es endlich kapieren:

Du kannst alles mit null Prozent finanzieren."

Wenn dann noch ein Flachbildschirm ziert deine Wand

dann sei dir gewiss: Es ist Herbst nun im Land

Wenn im Magistrat man sich ist nun gewahr

die Ära Wolfram Dette ist um dieses Jahr

Drum sorget dafür, dass nichts Schlechtes bleibt haften

doch was kommt danach und wie wird er’s verkraften?

Wird er nun, wie einst Loriot es tat im Kino

beim Einkauf von Pasta und edelstem Vino

im Laden ganz laut an der Eingangstür schrei‘n:

"Mein Name ist Dette, ich kaufe hier ein!"

Wird er in der Reinigung beim Wäschefalten

zunächst wie gewohnt eine Ansprache halten?

Wenn du das erlebst und hast Weinbrand zur Hand

Dann nimm schnell ´nen Schluck: Es ist Herbst nun im Land

Wenn aber der Dom, der so voll an Geschichte

erstrahlt nun ab Mittag im herbstlichen Lichte

Wenn auf nasser Straße die Lampen sich spiegeln

und Wasser tropft friedlich von Dächern und Ziegeln

Wenn Avignon- und auch Colchesteranlage

bei Sonne erscheinen gar bunt dieser Tage

und spielende Kinder bei trockenem Wetter

sich fröhlich nun werfen in knisternde Blätter

Wenn’s Städtchen sich rüstet und macht sich bereit

für das, was bald kommet: Die Vorweihnachtszeit

dann sei deinem Nächsten

mit Herz zugewandt

und freu Dich am Leben:

Es ist Herbst nun im Land

Dies schreibt frank & frei

Ihr

Frank Mignon


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Serie: Kolumne "frank und frei"
  • Frank & frei
  • Frank & frei
  • Frank & frei
  • Frank & frei
  • Frank & frei