Der heute 26 Jahre alte Kolja (Name geändert) hat mehr als fünf Jahre im Maßregelvollzug in Hadamar verbracht. Wenige Wo
"Ich bin hier, um gesund zu werden"
Im Maßregelvollzug in Hadamar
Das mit einem hohen Maschen- und Stacheldraht eingezäunte Gebäude auf dem Mönchberg ist kein gewöhnliches Gefängnis. Es ist Gefängnis und Therapieeinrichtung zugleich. Der offizielle Titel, mit dem das (...) mehr
So wird es erwartet: uneingeschränktes Mutterglück. Aber leider ist das  nicht immer der  Fall. 25 bis 50 Prozent der ju
Vitos-Klinik in Weilmünster bietet Mutter-Kind-Behandlung an
"Das Gefühl, eine schlechte Mutter zu sein"
"Sie ist kein Einzelfall. Seit mittlerweile zwanzig Jahren kommen Patienten zu uns, die nach der Geburt ihres Kindes plötzlich nicht mehr mit der neuen Situation zurechtkommen", erklärt Achim Walter, Leiter der Station 2 der (...) mehr
Verzweiflung. Wer mit dem Alltag nicht mehr fertig wird, findet Zuflucht beim Verein Integration. (Fotos: Colourbox [2],
Das Signal, gebraucht zu werden
Wie Menschen mit seelischer Behinderung wieder eine Aufgabe finden können
"Wir möchten Menschen mit psychischen Problemen oder körperlicher Behinderung wieder eine Aufgabe geben", sagt Antje Steinhaus. Sie ist Geschäftsführerin des Vereins Integration (siehe Infokasten). Das Arbeitsfeld der Einrichtung (...) mehr
Weg von  zu Hause, rein in eine neue Gesellschaft -  manche Migranten macht der Weg in die neue Heimat seelisch krank. (
Wenn das Fremde krank macht
Kulturbrüche und Zusammenbrüche: Migranten brauchen spezielle Hilfen
Sie wollte alles richtig machen: Den Kindern in Deutschland eine Zukunft bieten, Arbeit finden, eine gute Ehefrau sein. Aber es klappte nicht: Ihr Mann verlor seinen Job, am Ende ging die Ehe in die Brüche. Die zierliche Frau war "irgendwann (...) mehr
Entspannte Gelassenheit: Dr. Franz Bossong, stellvertretender ärztlicher Direktor der Psychiatrie in Hadamar. (Fotos: Ba
Es ist der ganz normale Wahnsinn
Ein Tag in der Geschlossenen
So auch der Patientin, die mit Mantel, Schal und Mütze im Schwesternzimmer sitzt, die Tasche mal wieder gepackt. Sie interessiert sich aber nicht für die Freunde aus dem Weltall, will nur weg, nach Hause.Nein, es ist natürlich nicht (...) mehr
Wenn der Alltag nicht mehr zu bewältigen ist, nichts mehr die bedrückende Lage verändern kann, ist Therapie angesagt. Pr
Bei psychischen Erkrankungen ist Früherkennung "das A und O"
Ein Netz von Therapeuten kann im Landkreis bei seelischen Nöten helfen
So wie sich das gesellschaftliche Problem der psychischen Erkrankungen entwickelt hat, so haben auch Forschung und Praxis in den vergangenen Jahren einen enorme Sprünge gemacht, ist Müller der Auffassung. Viele therapeutische Instrumente (...) mehr
Milben -  für Hilde K. wurden die Tiere   zu "Raubtieren". Eine Wahnvorstellung, die sie vor allem nachts plagte.   (Fot
"Hilfe, Tiere unter der Haut"
Wenn Ungeziefer-Vorstellungen Menschen in den Wahnsinn treiben
Das ist die Geschichte von Hilde K. und ihrem Kampf gegen die "Raubmilben". 28 Jahre lang hat sie als Putzfrau gearbeitet. Ihr Mann lebt schon lange nicht mehr, 25 Jahre ist sie jetzt schon allein und muss sich selbst versorgen.Aber das kannte sie (...) mehr
Maren fühlte sich nicht nur so stark wie Pippi Langstrumpf, sie war Pippi. In der Klinik gab es das große Erwachen. (Fot
Schizophrenie: "Pippi" ist stark - bis die Polizei kommt
Schizophrene Frauen berichten
Eine Störung, bei der die Symptome einer Schizophrenie und einer manisch-depressiven Erkrankungen zusammen auftreten.  Das Gespräch strengt Maren an.  Sie sitzt  angespannt im Stuhl, holt zwischendurch immer wieder tief Luft. Sich konzentrieren, ist (...) mehr
Wie hier mit einer Schere ritzen sich Borderline-Patienten.<br/>Foto: Archiv
Borderline: Wenn die Gefühle Achterbahn fahren
Ehemalige Betroffene erzählt über ihre Zeit als Borderline-Patientin
Darunter versteht man eine schwere Form der Persönlichkeitsstörung. Im Vordergrund stehen extreme Gefühlsschwankungen. Oft entwickeln Betroffene krisenhafte Beziehungen zu anderen Menschen und haben ein beeinträchtigtes (...) mehr
Geht gar nicht: Stifte liegen ohne System auf dem Tisch.
Das Leben wird zur Knobelaufgabe
Weil er krampfhaft nach Ordnung hinter allen Dingen sucht, wollte sich Johann das Leben nehmen
Morgens aufstehen ist gar nicht so einfach. Schlägt der Wecker auf 6.13 Uhr um, hat Johann (Name von der Redaktion geändert) die erste Gelegenheit aufzustehen verpasst. Um 6.18 Uhr bietet sich die nächste Chance. "Wach werden kann (...) mehr
Standpunkt

Dass es in der Küche, egal ob beim Sternekoch oder im kleinen Restaurant auf dem Lande, auch mal ruppig zugehen kann, ist kein Geheimnis. ... mehr

Anzeige
Prospektbeilagen
Weitere lokale Berichte
Limburg Die Bildungswoche für Frauen bietet von Montag bis Freitag, 9. bis 13. Oktober, Workshops und ... mehr
Limburg Die Hospizdienste Limburg laden für Montag, 25. September, um 19.30 Uhr zu einem Vortag mit dem Titel „Wenn ... mehr
Haiger Ein Trödelmarkt findet am Sonntag, 24. September, auf dem Parkplatz von Möbel-Roller (Bahnhofstraße 10) in ... mehr
Haiger Der TV Haiger beteiligt sich an der „Europäischen Woche des Sports“. Am Samstag, 23. September, um 14.30 Uhr ... mehr
Breitscheid Ab Samstag, 30. September, ist die Obstpresse Breitscheid in Betrieb.  mehr
mehr Artikel