Böse Hasen sagen Adieu

Wo die wilden Hasen lauern, wird Ostern gar nicht froh. (Foto: NDR/Christine Schroeder)

In "Frohe Ostern, Falke" bekommt vor allem Lorenz ihren großen Auftritt und läuft zur Hochform auf - als Zeugin und Opfer eines Verbrechens beginnt für sie ein Horrortrip. Schauplatz ist eine Charity-Gala zu Ostern in Hamburg, die sie mit einem Freund besucht. Ausgerechnet jene Veranstaltung reicher Hanseaten ist Ziel der alljährlichen Aktion der Aktivistengruppe "Bad Easter Bunnies". In Osterhasenverkleidung rücken sie diesmal nicht mit Farbbeuteln, sondern mit Waffen an.

Doch innerhalb der Bunny-Truppe gibt es Probleme. Schuld ist der neue "Chef-Osterhase", der auf echte Waffen setzt. Für die forsche Lorenz im Abendkleid und auf hochhackigen Schuhen die Chance, vorsichtig einzugreifen. Für sie und die Geiseln beginnt ein Alptraum, der auch den Zuschauer bis zum Ende packen kann, wenn er - sollte es ihm zu unglaubwürdig werden - sich nicht rausreißen lässt.

Anzeige

Die Neue an Möhrings Seite wird übrigens Franziska Weisz, ebenfalls 34 Jahre alt. Sie spielt Julia Grosz, Kommissarin bei der Bundespolizeiinspektion und noch am Flughafen in Hannover im Einsatz. (dpa)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Tatort