Mehr Krimi statt Komik

Boerne (Jan Josef Liefers, v.l.), Thiel (Axel Prahl) und "Alberich" (ChrisTine Urspruch) bei ihrer Arbeit. (Foto: WDR/Wolfgang Ennenbach)

Längst sind der clevere Chaos-Cop und der pingelige Pathologie-Professor fester Bestandteil des bundesrepublikanischen Kulturguts. Und längst macht sie genau das mitunter ein bisschen vorhersehbar. Man freut sich, wenn alte Freunde vorbeischauen, aber man ist nicht mehr aufgeregt. Dabei sollte es doch um Aufregung und Spannung gehen, sonntagabends vor der Glotze.

Und tatsächlich: Drohten die munteren Münsteraner bisweilen zu reinen Komödianten zu degenerieren, ist ihr neuer Fall wieder mehr solide Krimikost. Natürlich geht es auch sehr lustig zu, wenn das Duo diesmal unter halbseidenen Halbgöttern in Weiß ermittelt. Und sich - ein Novum - beinahe die wechselseitige Zuneigung gesteht. Doch (soviel sei vorab verraten): In diesem sehenswerten, weil spannenden "Tatort" stirbt nicht nur einer.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Tatort