Neu, nicht besser

Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) muss zur Waffe greifen. (Foto: rbb/Conny Klein)

Gemeinsam ermittelt das neue Duo im Fall des zu Tode geprügelten Studenten Tomasz Nowak. Dieser hatte für seine Bachelorarbeit zuletzt Recherchen über Flüchtlinge aus Tschetschenien angestellt. Inwieweit hängen seine Erkenntnisse mit seinem gewaltsamen Tod zusammen? Und welche Rolle spielt der Boxclub, in dem Tomasz regelmäßig trainiert hat?

Jakob Ziemnickis "Grenzgänger" erhielt bei der Vorpremiere in Frankfurt an der Oder viel Applaus. Dieser Applaus fällt allerdings in unserer Kritik sehr viel verhaltener aus. Trotz der an sich originellen Idee einer polnisch-deutschen Zusammenarbeit - gespickt mit zahlreichen amüsanten Klischeespielereien ("Wo ist mein Auto?" - "Vermutlich geklaut.") - und einem logischen Handlungsstrang plätschert der Fall entlang der Oder in vielen Phasen müde vor sich hin. Das Ende: mehr als vorhersehbar.

Anzeige

Fazit: ausbaufähig.

Das Erste zeigt den "Polizeiruf 110: Grenzgänger" am Sonntag, 20. Dezember, um 20.15 Uhr.


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Tatort