„Krümel“, „Mia“ und drei Katzenkinder

TIERHEIM  Zuhause für vier Stubentiger gesucht / Hungriger Wellensittich wurde in Wissenbach gefunden

„Mia“. (Foto: K. Weber)
„Krümel“. (Foto: K. Weber)
Bild 1 von 2
Katzenkinder und Mutter suchen Zuhause

„Mia“ und ihre drei Kinder „Carl“, „Gesa“ und „Carlotta“, die am 1. Mai geboren wurden, sind Fundkatzen aus Greifenstein. Seit dem 17. Juli sind sie im Tierasyl im Dillenburger Dillfeld untergebracht. Die Welpen sind gesundheitlich fit, bei ihrer Mutter wurde das Feline Immundefizienz-Virus (FIV) festgestellt. FIV löst bei Katzen eine Immunschwächekrankheit aus. Die Erkrankung ist bisher nicht wirkungsvoll behandelbar, verläuft aber oft über lange Zeit symptomlos.

Unter Katzen ist FIV ansteckend. Umso überraschender sei es, dass eine realistische Chance bestehe, dass „Mias“ Kinder kein FIV haben, erläuterte Christine Nickel, Leiterin des Tierheims. Dies könne aber erst im Alter zwischen 20 und 22 Wochen sicher festgestellt werden. Falls die Welpen nicht erkrankt sind und um sie vor einer Ansteckung zu schützen, haben die Tierheimmitarbeiter „Mia“ von „Carl“, „Carlotta“ und „Gesa“ getrennt.

Für die vier Katzen wird ein neues Zuhause gesucht. Gerne würde man die Katzenkinder wenigstens zu zweit gemeinsam vermitteln. Die kleinen Stubentiger sind noch recht schüchtern und zurückhaltend. Ihre Mutter ist sehr lieb und zutraulich und mag es, gestreichelt zu werden. Möglicherweise bleiben die vier Tiere Wohnungskatzen.

Für Wellensittich „Krümel“ sucht das Tierheim den Besitzer. Der Vogel war am vergangenen Freitag in Wissenbach völlig erschöpft gefunden und gleich nach Dillenburg ins Tierheim gebracht worden. Dort zeigte er sich sehr hungrig, aber auch müde. „Krümel“ ist nicht beringt.

Kontakt: (0 27 71) 3 22 22, www.tierheimdillenburg.de. (kaw)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Serie: Tierheim