Artgenossen zum Spielen gesucht

TIERHEIM  Kaninchen wird wieder aufgepäppelt

Zwergwidder „Bam-Bam“ sucht ein gutes Zuhause, in dem man ihn gesund pflegt und lieb hat. (Foto: B. Schönig)

Er war außerordentlich mager und hatte vereiterte Äuglein. Die Tierheimmitarbeiter sind nun dabei, ihn aufzupäppeln, und hoffen darauf, dass sich seine Augenentzündung durch intensive Pflege und medizinische Behandlung auskurieren lässt.

Zurzeit leidet er noch darunter, weshalb Haut und Fell um seine Augen herum wund und verklebt aussehen. „Bam-Bam“ braucht nun verantwortungsvolle Besitzer, die sich um seine Bedürfnisse kümmern und ihn artgerecht halten.

Das kastrierte Böckchen scheint den Menschenkontakt gewohnt zu sein und verhält sich, selbst wenn er mal hochgenommen wird, gelassen und freundlich.

Er dürfte im Sommer, wenn die Temperaturen es zulassen, zwar nach draußen, aber nur unter strenger Aufsicht, damit keine Fliegen an sein Fell kommen und dort ihre Eier ablegen können.

Augenkrankheit wird behandelt

Für eine Außenhaltung ist „Bam-Bam“ nicht geeignet, wenn die Augenkrankheit nicht vollständig geheilt ist. Sein neues Zuhause sollte dem lieben Kaninchen nette Artgenossen bieten, außerdem viel Platz zum Rennen und Spielen, gesundes Futter und viele Beschäftigungsmöglichkeiten.

Wer sich für „Bam-Bam“ interessiert, kann ihn im Kreis-Tierheim in Cappel im Gewerbegebiet „Im Rudert“ kennenlernen. Das Büro ist freitags, samstags und sonntags für Besucher von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

An den übrigen Tagen ist eine Besichtigung und Tiervermittlung auch nach Terminvereinbarung möglich. Weitere Infos unter: (0 64 21) 4 67 92. (en)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Serie: Tierheim