Boomer 
will spielen und lernen

Junghund Boomer sucht dringend ein gutes Zuhause. Er muss noch viel lernen. (Foto: B. Schönig)

Boomer wurde am 8. Mai 2018 geboren – und mit gerade einmal dreieinhalb Monaten wegen Überforderung seiner Besitzerin im Tierheim abgegeben. Der junge Border-Collie-Rüde hat noch nicht viel gelernt oder kennengelernt. Er ist wie alle jungen Hunde frech, aufmerksam, verspielt und neugierig.

Boomer hat noch keine schlechten Erfahrungen gesammelt und verhält sich freundlich zu allem und jedem. Mit Artgenossen, aber auch mit Kindern, geht er prima um. Es zeigt sich bereits, dass Boomer recht lernfähig ist. Auch Ansätze von Hüteverhalten sind bei ihm schon zu sehen. Er sollte später nicht nur körperlich, sondern vor allem auch kopfmäßig gut ausgelastet werden. Eine Hundeschule wird empfohlen.

Liebevolles Zuhause gesucht

Das Tierheim wünscht sich für das tolle Kerlchen ein liebevolles Zuhause, in dem man sich viel mit ihm beschäftigt, ihm die Welt zeigt und ihn freundlich und konsequent erzieht, damit er ein souveräner Begleiter werden kann.

Wer sich für den hübschen Boomer interessiert, kann ihn im Kreis-Tierheim in Cappel im Gewerbegebiet „Im Rudert“ kennenlernen. Das Büro ist freitags, samstags und sonntags für Besucher von 15 bis 17 Uhr geöffnet. An den übrigen Tagen ist eine Besichtigung und Tiervermittlung auch nach Terminvereinbarung möglich.

Weitere Informationen gibt es unter (0 64 21) 4 67 92. (en)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Serie: Tierheim