Gesucht und gefunden

"Oskar" (rechts) und "Mustage" haben sich im Tierheim Wetzlar gesucht und gefunden. (Foto: D. Weber)

Verbunden durch ein Handicap

Beide Kater wurden laut Tierheim-Mitarbeiterin Mareike Paul als Fundkatzen aufgegriffen und fanden so den Weg ins Tierheim. Weil sie sich dort angefreundet haben, will das Tierheim sie im Doppelpack vermitteln. Beide dürfen lediglich als Wohnungskatzen gehalten werden, da sie ansonsten andere Katzen mit dem "FIV"-Virus infizieren könnten. 

Sowohl "Oskar" (Baujahr 2007) als auch "Mustage" (2011) sind sehr menschenbezogen und können auch in einen Haushalt mit katzenerfahreren Kindern vermittelt werden.

Weitere Informationen: Tierschutzverein Wetzlar und Umgebung, Magdalenenhäuser Weg 34, 35578 Wetzlar, Telefon: (0 64 41) 2 24 51, www.tierheim-wetzlar.de. Geöffnet ist Montag bis Donnerstag nach Terminvereinbarung und Freitag bis Sonntag von 14.30 bis 17 Uhr; die Katzenberatung ist am Mittwoch und am Samstag von 14.30 bis 17 Uhr. 

---------------

Das Feline Immundefizienz-Virus (FIV)

Das Virus löst laut wikipedia bei Katzen eine Immunschwächekrankheit aus, die der Erkrankung AIDS beim Menschen stark ähnelt und deshalb umgangssprachlich als Katzen-AIDS bezeichnet wird. Die Erkrankung ist bisher nicht wirkungsvoll behandelbar, verläuft aber oft über lange Zeit symptomlos. Langfristig wird das Immunsystem zerstört und Sekundärinfektionen führen zum Tod. Hauptsächlich wird FIV über Bisswunden übertragen. Menschen können sich mit FIV nicht infizieren. 

 


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Serie: Tierheim