Mit Video: Wer krault "Möhrchen" hinterm Öhrchen? - vermittelt!

"Möhrchen" war in sehr verwahrlosten Zustand. Im Tierheim hat sie sich erholt und hofft nun auf ein neues Zuhause. (Foto
"Möhrchen" war in sehr verwahrlosten Zustand. Im Tierheim hat sie sich erholt und hofft nun auf ein neues Zuhause. (Foto: Katrin Weber)
Eine schöne Zeit soll Kater "Hägar" haben, der im Dillenburger Tierheim auf eine Familie wartet. (Foto: Katrin Weber)
Eine schöne Zeit soll Kater "Hägar" haben, der im Dillenburger Tierheim auf eine Familie wartet. (Foto: Katrin Weber)
Kater "Carlo" sucht ein Zuhause auf einem Bauernhof. (Foto: Katrin Weber)
Kater "Carlo" sucht ein Zuhause auf einem Bauernhof. (Foto: Katrin Weber)
Bild 1 von 3
Möhrchen

Der schlechte Zustand des Maine-Coon-Mischlings habe sich vor Ort bestätigt: "Sie war vollständig verfilzt und hatte eine große offene Wunde am Schwanz, in der schon viel Maden waren." Weitere tierärztliche Untersuchungen ergaben damals, dass "Möhrchen" hochgradig Arthrose, von Geburt an keine Hüftpfannen und einen Blasenstein hat. Zudem braucht das Tier ein Herzmittel.


Mittlerweile hat sich die Katze im Tierheim erholt und wartet dort auf eine liebevolles Zuhause. Sie ist sehr lieb und ruhig, mag einen gemütlichen Sofaplatz und liebt es, gestreichelt zu werden. Die Herztablette, die sie täglich braucht, nimmt sie anstandlos ein.

Hägar mag menschliche Gesellschaft

Ein schönes Zuhause für seinen letzten Lebensabschnitt soll "Hägar" bekommen. Der Kater kam ebenfalls am 22. Juni ins Tierheim. Er war in Herborn in der Alsbach gefunden worden.

"Hägar" war zunächst auf acht Jahre geschätzt worden. Mittlerweile gehen die Tierheimmitarbeiter davon aus, dass er deutlich älter ist. "Häger" ist nach wie vor in einem schlechten Zustand und abgemagert. Seine Zähne wurden saniert, und bei weiteren Untersuchungen kam heraus, dass er unter einer Verknöcherung der Wirbelsäule leidet. Zudem hat er ein verkapseltes Luftgewehrprojektil im Bauch und schlechte Leber-, Nieren- und Bauchspeicheldrüsenwerten.

Der Kater ist ein netter und sehr lieber Vertreter seiner Art. Für ihn sucht das Tierheim ein Zuhause, wo er die menschliche Gesellschaft genießen kann, die er sehr mag. "Er soll noch eine schöne Zeit haben", sagt Christine Nickel.

Ein Sonderfall im Tierheim ist auch Kater "Carlo". Für ihn sorgt die Einrichtung seit Anfang März. "Carlo" stammt aus einer Beschlagnahme. Er litt unter Dauerdurchfall. Die Ursache dafür steht trotz intensiver Untersuchungen nicht fest. Nach wie vor hat "Carlo" Durchfall. Deshalb wäre für ihn ein Zuhause auf einem Bauernhof ideal, wo er Familienanschluss, Freigang, einen geschützten, warmen Platz hat und man für ihn sorgt. "Carlo" ist sehr lieb und ruhig.

Das Tierheim in Dillenburg ist für Besucher montags bis donnerstags jeweils von 17 bis 19 Uhr, freitags und sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Mitarbeiter sind an diesen Tagen außerdem von 11 bis 13 Uhr unter ✆ (02771) 32222 erreichbar. Weitere Informationen: www.tierheimdillenburg.de.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Serie: Tierheim