"Opi" sucht ein ruhiges Zuhause

TIERHEIM Katzenduo soll zusammen bleiben

Canjio alias "Opi". (Foto: K. Weber)

"Luna" und "Pinki" sollen möglichst zusammenbleiben. (Foto: K. Weber)

Bild 1 von 2

"Canijo" ist ein Mischlingsrüde, der vor ein paar Monaten abgemagert in Bilbao an einer Tötungsstation angebunden gefunden wurde. Der kleine Kerl hat einen großen Lebenswillen - in den vergangenen Monaten hat er sich zusehends erholt. Für den Vierbeiner, der einen kleinen Herzfehler und Arthrose hat, suchen die Mitarbeiter eine ruhige Familie, die ihm einen Sofaplatz gibt. Der Hund wird im Tierheim auf die Medikamente eingestellt. Zudem lässt man seine Zähne in Ordnung bringen. Sein neues Zuhause sollte ebenerdig sein, ein Garten wäre toll. Da "Canijo" alle Hunde mag, ist er ideal zu einem ebenfalls älteren Artgenossen.

Die Katzen "Luna" und "Pinki" sollen zusammen in ein neues Zuhause vermittelt werden. Sie wuchsen zusammen auf und mussten schweren Herzens von ihren Besitzern abgegeben werden. Das Duo hat bisher in einer Wohnung gelebt. Eventuell wäre für sie Freigang möglich. "Luna" ist eine europäische Hauskatze. Sie ist zehn Jahre alt. Bei der norwegischen Waldkatze "Pinki" ist 2007 als Geburtsjahr in ihrer Karteikarte eingetragen. Die beiden sind sehr lieb und verschmust. (kaw)

Weitere Informationen: www.tierheimdillenburg.de


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Serie: Tierheim