An der Tür weht ein rauer Wind

Abowerbung und Sport

Von Holger Kiehl

Aber es sind eben Haustürgeschäfte, von denen die Clubs in diesem Fall profitieren. An den Haustüren weht mitunter ein rauer Wind. Wenn sich Bürger von den Werbern überrumpelt fühlen, brauchen sich die Vereinsfunktionäre eigentlich nicht zu wundern, wenn diese ihren Frust bei ihnen loswerden. Sie sind die bekannten Ansprechpartner im Dorf.

Wer sich auf eine Zusammenarbeit mit der „Sportjugend-Förderung e.V. “ einlässt, dem muss klar sein, dass nicht die Unterstützung seiner Jugendmannschaft, sondern die Werbung von Abonnements der Hauptzweck ist. Deshalb besser zweimal hinschauen und überlegen, ob ein Trikotsatz den möglichen Imageschaden des Vereins wert ist.

Anzeige

Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Standpunkte Dillenburg