Bauwillige Familien können meist nicht warten

VON TANJA FREUDENMANN

Würde die Zahl der Wetzlarer drastisch sinken, hätte dies fatale Folgen. Denn der Sonderstatus sichert neben mehr Aufgaben auch mehr Rechte. Im Lahn-Dill-Gesetz von 1979 ist festgelegt, dass der Sonderstatus der Städte beim kommunalen Finanzausgleich besonders berücksichtigt werden soll.

Um die Aufgaben einer Sonderstatusstadt - unter anderem Jugendhilfe, Bauaufsicht, Naturschutz, Ausländerbehörde und Sozialamt - weiter erfüllen zu können und natürlich auch den Oberbürgermeister zu behalten, muss sich Wetzlar in den kommenden Jahren mächtig ins Zeug legen. Der Zensus zeigt, wie wichtig neue Baugebiete für Wetzlar sind. Die Stadt muss jetzt Gas geben, bauwillige Familien können meist nicht warten - und gucken sich auch schnell woanders um.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Standpunkte Wetzlar