Der Stadtteil der stillen Macher

Garbenheim

Von Tanja Freudenmann
Standpunkt zum Stadtteilserienabschluss Garbenheim

Doch nach zwei Wochen Berichterstattung mit 23 Geschichten und 56 erschienen Fotos bleibt weit mehr vom Stadtteil mit 2208 Einwohnern hängen: Die Garbenheimer sind Macher. In Eigenregie wird die Turnhalle betrieben, Events wie das Volksradeln gestemmt, Flüchtlinge integriert. Alles ehrenamtlich, verteilt auf viele oder wenige Schultern. Respekt!

Ein Stadtteil, schön gelegen, nahezu mediterran, mit verwinkelten Gässchen und Häusern, die sich eng aneinander schmiegen. Nicht umsonst wähnte Dichter Goethe einst Garbenheim, sein Wahlheim, „dem Himmel so nahe“. Auch wenn er damals von Autobahn und Bundesstraße in direkter Nachbarschaft noch nichts ahnte.

Ein Stadtteil, ein Muss für jeden echten „Werther“-Fan. Ein Stadtteil, in dem sich seit Neuestem auch die Schwalben wohlfühlen – im vom Garbenheimer Klaus Klein 2009 gebauten Schwalbenhaus. Ein Stadtteil, der endlich wieder wachsen möchte. Ein Stadtteil, so zentral und doch mit jeder Menge Lahnaue gesegnet. Ein liebenswerter Stadtteil.

Doch jetzt geht unsere Reise weiter – nicht weit. Nur auf die andere Seite der Lahn. Im Sommer geht‘s nach Naunheim!


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Standpunkte Wetzlar