Der Streit geht weiter

Von Dirk Wingender

Was das mit Wetzlar zu tun hat? Viel. Denn der politische Streit um die Straßenbeiträge könnte hier erst richtig losgehen, wenn das Land den Kommunen, wie angekündigt, vollkommen selbst überlässt, ob sie Beiträge erheben oder nicht.

Denn das Geld muss irgendwoher kommen. Also an der Steuerschraube drehen, zulasten aller, wie in Rüsselsheim? Oder wiederkehrende Beiträge einführen? Der Steuerzahlerbund befindet diese als unwirtschaftlich, sieht eine unnötige Subvention durch das Land in der angebotenen Unterstützung für Kommunen, die diese einführen wollen. Initiativen betroffener Grundstücksbesitzer fordern ohnehin die komplette Beitragsfreiheit. Egal, wer welches Modell fordert, für Frieden in Wetzlar sorgt der Vorschlag aus Wiesbaden nicht. 


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Standpunkte Wetzlar