Immer eine Gratwanderung

Spendenaufrufe

Von Christian Keller

Wann greifen wir eine Geschichte auf, und wann nicht? Wann beteiligen wir uns an einem Spendenaufruf? Wo liegt die Grenze, anderen zu sagen, dass ihr Einzelschicksal keine Geschichte ist? Eine Gratwanderung – immer.

Behelfen können wir uns aber mit journalistischen Grundregeln: fragen, fragen fragen. Warum beispielsweise die Krankenkasse nicht helfen kann. Hilft es überhaupt, die Betroffenen einen kurzen Moment in das Licht der Öffentlichkeit zu stellen? Auch eine Gratwanderung – immer.

Im Fall der alleinerziehenden Mutter Lidia Schmidt haben wir abgewogen, gefragt, geprüft und uns dafür entscheiden. Versprechen können wir den Betroffenen damit trotzdem nichts, aber zumindest einen kurzen Moment das Licht einschalten.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Standpunkte Wetzlar