Junge alle raus und nur Alte rein? Nein!

Konzepte für Pertuisplatz-Nutzung

Von Jörg Weirich

Mitten in der Stadt ein Senioren-Ghetto schaffen? Das braucht kein Mensch. Und das wollen auch die allermeisten Senioren von heute - und erst recht die von morgen - am allerwenigsten.

Leben in der Stadt, das steht für einen gesunden Mix aus Alt und Jung, für ein Mit- und nicht ein Neben- oder gar Gegeneinander. Klar: Junge Ehepaare bauen gerne etwas außerhalb ein Häuschen für sich und ihren Nachwuchs. Aber hat denn bei BuE auch schon einmal an jene jungen Erwachsenen ohne Familie gedacht, die gerne mitten in Stadt wohnen?

Und was den Entwurf angeht: Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Aber nun auch noch auf dem Pertuisplatz klotzige, blassfarbene und - pardon - langweilige Seniorenheim-Architektur, wie sie in der Kaiserstraße und vor allem am Hintersand abschreckt? Nein, danke!


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Standpunkte Dillenburg