Moment mal

Von Martin Lugauer

Der Mann wollte schnellen Schrittes vom Parkdeck des Forums zu den Geschäften des Centers. "Da ich die geschlossene Glastüre übersah", beschreibt er den Vorfall, "bin ich mit vollen Tempo dagegengerannt. Dies hat mich total umgehauen. Sofort hatten sich etwa acht ausländische Jugendliche um mich geschart und boten mir Hilfe an.

Ich blutete stark aus Wunden über der Augenbraue, aus der aufgeplatzten Lippe und aus dem Mund. Außerdem schwoll das Auge zusehends an. Die Jungen halfen mir mit Taschentüchern und wollten den Notarzt rufen. Ich lehnte ab, fragte nach einer Toilette. Alle führten mich ins Erdgeschoss zur Toilette."

Bevor der Braunfelser überhaupt reagieren konnte, hatten die jungen Helfer schon 50 Cent eingeworfen und schoben ihn durch die Sperre zu einem Waschbecken, wo er sich säubern und versorgen konnte. Die Jugendlichen waren in der Zwischenzeit verschwunden. Auf diesem Wege nun bedankt sich der Leser für die Unterstützung auf das Allerherzlichste.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (1)
"...ausländische Jugendliche"

:-? Hatten die sich zunächst mal als solche ausgewiesen? :-?
Mehr aus Standpunkte Wetzlar