Treffpunkt braucht engagierte Händler

Von Hartmut Bünger

Frust vor allem darüber, dass bei vielen Händlern in Biedenkopf anscheinend eine Mentalität Einzug gehalten hat, die vor allem darauf setzt, dass der Vorstand Ideen entwickelt, Projekte plant und gelungene Veranstaltungen organisiert.

Wenn der „Treffpunkt“ nun auf die Auflösung zusteuert, dann wird nicht bloß ein neuer Vorsitzender gebraucht, um dies zu verhindern. Gebraucht werden vor allem Geschäftsleute, denen es ein Herzensanliegen ist, gemeinsam etwas in der Stadt zu bewegen. Trotz vieler Leerstände ist das Potenzial in der Innenstadt durchaus vorhanden – es braucht aber Einzelhändler, die sich mit Kreativität ans Werk machen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Standpunkte Hinterland