Was fehlt, ist eine klare Linie

Von Pascal Reeber

Rauchen ist gefährlich, daher wird gewarnt, geworben und hoch besteuert. Doch wenn dann eine Alternative erfunden wird, die vielleicht nicht ungefährlich ist, aber doch viele Giftstoffe weniger verbreitet, wird das nicht honoriert, sondern torpediert. E-Zigaretten-Nutzer müssen sich weiter zu den Rauchern stellen und haben dann gewiss keinen Grund mehr, ihr elektrisches Suchtmittel zu benutzen. Denn: Wer eh im Raucherraum im Qualm steht, kann auch gleich wieder normal rauchen - und sich den über 90 krebserregenden Stoffen aus dem Tabakrauch aussetzen.

Hier wird ein Thema halbherzig behandelt, nicht gelöst. Wenn Rauchen so gefährlich ist, wie es die Politik immer formuliert, gibt es nur eine Lösung: Tabak verbieten. Das wäre eine klare Linie.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Standpunkte Weilburg