„Es kommen keine neuen Sängerinnen dazu“

FRAUENCHOR  Niederkleener hoffen auf Interessierte

Die 1.Vorsitzende Gisela Rudrich begrüßte die Frauen und Chorleiter Hans-Martin Schlöndorf, der auch den Frauenchor Dornholzhausen leitet. Die Frauen hatten insgesamt 34 Singstunden und elf Auftritte in 2017 zu verzeichnen. Bei der Zeltkir-mes in Niederkleen zum

Sängerjubiläum des MGV „Liederkranz“ Niederkleen und beim Gemeindefest sangen die Niederkleener Frauen mit den Frauen aus Dornholzhausen gemeinsam.

Deutlich wurde im Jahresbericht, dass die Zahl der aktiven Sängerinnen immer weiter zurück geht. Bereits im Juni 2017 monierte die Vorsitzende, das zur 16. Singstunde nur zehn Sängerinnen erschienen waren.

„Die Frauen im Chor werden immer älter und scheiden dann aus und neue Sängerinnen kommen so gut wie keine dazu“, sagte die Vorsitzende Gisela Rudrich, die weiter an der Spitze des evangelischen Frauenchors Niederkleen steht. Sie wünscht sich neue Sängerinnen, denn aktuell seien es nur noch 15 Sängerinnen, die die Fahne des Chores hoch halten.

In diesem Jahr standen keine Mitgliederehrungen an. Brigitte Knorz erstattete den Kassenbericht, bei dem es nichts zu beanstanden gab. (vk)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet