174 streifen durch die Natur

VOLKSWANDERN "Möwen" weisen 16 Kilometer langen Rundkurs aus
Bild 1 von 3

Profitiert haben sie vor allem vom Wetter. Denn schon am frühen Morgen gingen die Wanderer bei strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel auf die Strecke und genossen so den herrlichen Wandertag. Dazu hatten die "Möwen" zwei verschiedene Strecken eingerichtet: Eine 16 Kilometer lange für erfahrene Wanderer, und eine mit acht Kilometern lange für diejenigen, die nicht so lange gehen wollten oder konnten.

Vom Start am Dorfgemeinschaftshaus führte beide Gruppen der Weg zunächst Richtung Schutzhütte und über das Vierländereck zum Schnullerbaum des Waldkindergartens Gönnern, wo die Veranstalter eine erste Raststation eingerichtet hatten. Dort konnten sich die Teilnehmer mit kalten und warmen Getränken sowie belegten Brötchen stärken, wobei die Helfer nicht mit einem solchen Ansturm gerechnet hatten und noch einmal Kaffee nachordern mussten, um alle versorgen zu können.

Anzeige

Nach dem Rastplatz trennten sich dann die Wege. Während die kürzere Strecke zurück in den Ort führte, ging es für die Wanderer auf der langen Strecke weiter durch Gönnern und hinauf zur Alteburg oberhalb des alten Bahnhofs. Dort wurde erneut gerastet und sich für die letzten Kilometer bis zum Ziel gestärkt.

Karlheinz Fey ist mit 79 Jahren noch gut zu Fuß, Finn Pätzold mit drei Jahren schon

Das befand sich wiederum im Dorfgemeinschaftshaus, wo die Wanderer schließlich am frühen Nachmittag mit einem deftigen Schmaus empfangen wurden und den Volkswandertag gemeinsam ausklingen lassen konnten.

Außerdem wurden hier auch der älteste und jüngste Wanderer sowie die größte Gruppe geehrt. Den Titel des ältesten Teilnehmers sicherte sich einmal mehr Karlheinz Fey, der im kommenden Jahr seinen 80. Geburtstag feiert. Jüngster Teilnehmer war Finn Pätzold mit drei Jahren. Als größte Wandergruppe wurde die Frauenmannschaft der SG Gansbachtal ausgezeichnet.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet