2000 Gäste führen Festival zum Erfolg

FAZIT 30. Musiktage endeten am Pfingstmontag

Koordinatorin Mareile Zürcher blickt auf eine gelungene Konzertsaison zurück. (Foto: Frahm)

Mit neun Konzerten und einer Ausstellung zur Geschichte des überregional hoch angesehenen Festivals bewiesen die Musiktage erneut ihre große Bedeutung für das kulturelle Leben in der Region. 2000 Besucher erlebten die Vielfalt der klassischen Musik an unterschiedlichsten Orten. Größter Publikumsmagnet war das Eröffnungskonzert mit dem Stargeiger Gidon Kremer und der "Kremerata Baltica", zu dem 500 Besucher zum Teil von weit her anreisten.

Weitere Höhepunkte des Festivals waren der Auftritt der Augsburger Domsingknaben in der Stiftskirche Wetter, das Flötenkonzert mit dem Quartett Flautando Köln und das Lesungskonzert mit dem Schauspieler Burghart Klaußner und dem Quartett mit Robert Pickup, Hanna Weinmeister, Julius Berger und Oliver Kern. "Der Reiz des Festivals liegt in den verschiedenen Orten und dem sehr vielseitigen Programm", sagt Mareile Zürcher, die Koordinatorin der Musiktage.

Eine Besonderheit sei auch die Zusammenarbeit mit der Kronberg Academy, einer international hoch angesehenen Meisterschule für talentierte Streicher, die bereits im vierten Jahr in Folge besondere Musiker in die Region brachte.

Auch im nächsten Jahr werden die Eckelshausener Musiktage wieder Klassikfreunde von weither in die Region locken.

2017 vom 27. Mai bis zum 5. Juni

Vom 27. Mai bis zum 5. Juni 2017 werden hochkarätige Musiker an den bekannt spannenden Orten ihr Können zeigen. Begründet wurden die Eckelshausener Musiktage von der Künstlerin Annemarie Gottfried und dem Künstlerehepaar Katharina und Heinz Zürcher.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet