25 Syrer fallen im ICE auf

ASYL Polizei bringt Flüchtlinge nach Gießen

KASSEL/FULDA/GIESSEN 43 Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und Somalia sind am Wochenende in den Bahnhöfen Kassel-Wilhelmshöhe, Fulda und Gießen aufgegriffen worden. Darunter waren 29 Kinder und Jugendliche. Die mit 25 Personen größte Gruppe wurde im ICE bei Fulda gefasst. Die Syrer fielen auf, weil einige der Flüchtlinge rauchten. Alle Aufgegriffenen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen zur hessischen Erstaufnahmeeinrichtung nach Gießen weitergeleitet. Einige sind nach ihren Angaben unter Mithilfe von Schleusern nach Europa gekommen. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet