2500 Schüler sind "Klasse!"

SCHULPROJEKT In 94 Klassen wird ab Montag Zeitung gelesen

Knapp 40 Lehrer haben am Donnerstag mit der Auftakt-Veranstaltung im Wetzlarer Pressehaus „Klasse!“ gestartet. Ab Montag werden die Zeitungen in die Schulen geliefert.

Fotostrecke

Die Unterschiede verschiedener Medien zu erkennen, erkunden, wie Journalisten arbeiten, verstehen, wie eine Zeitung entsteht, darum gehe es in dem medienpädagogischen Konzept.

Projektredakteurin Maike Wessolowski stellte das Programm vor: Vier Wochen lang bekommen die rund 2500 Schüler von 36 Förderschulen, Mittelstufen, Oberstufen und beruflichen Schulen die Zeitung in die Schulen geliefert.

Anzeige

Jugendportal midde.de startet demnächst einen Wettbewerb für Schüler

94 Klassen machen mit. Möglich gemacht hat das auch der Unterstützer des Projekts, Eon-Mitte-Vertrieb. "Wir freuen uns, wieder dabei zu sein und den Schülern das Thema Energie in verschiedenen Angeboten näher bringen zu können", erklärte Andreas Kämpfer von Eon-Mitte-Vertrieb, einer Tochter der Eon AG. Er stellte die Unterrichtseinheiten zum Thema vor, die im Projekt angeboten werden. Energieberater der Region kommen in die Schulen und sprechen "mal anders" über Physik: Die Schüler machen Experimente, können einen E-Roller oder ein E-Auto testen und lernen, wie mit Wasser oder Sonne Strom erzeugt wird.

Die Zeitung stellt zudem ein umfassendes Lehrmaterial auf CD zur Verfügung, das die Lehrer zur Vermittlung der Medienkunde im Unterricht nach Belieben nutzen können.

Mitmischen können auch die Jugendlichen: Das Jugendportal "midde.de" veranstaltet parallel zu "Klasse!" einen Wettbewerb, bei dem die Schüler Preise gewinnen können.

Zudem können sich die Schüler auf der Internet - oder der Facebook-Seite des Portals - mit Kommentaren zu Artikeln oder bei Umfragen - am aktuellen Geschehen auf der Seite beteiligen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet