3_Solo_Text_k

Die Handballer des TV Aßlar haben wieder ihre Partner in der Saint Ambroix besucht. Im Haus der Vereine gab es den Begrüßungstrunk. Gut ausgeschlafen stand der Samstag zur freien Verfügung bis zum Empfang im "Stade Paroissial" durch Bürgermeister Daniel Pialet, Odette Sovrano, Vorsitzende des deutsch-französischen Partnerschaftsvereins, und Christoph Messina, Vorsitzender der Association Sportif Saint Ambroix (ASSA). TVA-Vorsitzender Bruno Muskat betonte seine Freude über das auch nach 50 Jahren deutsch-französischer Freundschaft sehr lebendige Miteinander der Partnerkommunen: "Unsere Vereinspartnerschaft entwickelte sich bis heute im Sinne ihrer Gründer, der deutsch-französischen Freundschaft und des europäischen Gedankens hervorragend weiter." Das Interesse an der Partnerschaft sei auch nach 37 Jahren ungebrochen. Im obligatorischen Handballturnier um den Emile-Sovrano-Pokal belegten die Aßlarer den 2. Platz. Die Vaucluse-Quelle (Foto) war ein Ausflugsziel, wo eines der legendären Pique-Niques genossen wurde. Sogar das Wetter - ebenso schlecht wie in Hessen - hatte ein Einsehen und steuerte Sonne bei. Gut gestärkt wurden in Avignon die berühmte Brücke, die Stadtmauern und der Papstpalast besucht. Der beliebte Markt von Saint Ambroix durfte natürlich nicht fehlen. Nach einem letzten Tag in den Familien folgte der Abschlussabend im Restaurant "Massila" in Saint Brès. Eine kleine Delegation aus Aßlar kommt wieder und zwar zur 50-Jahr-Feier der ASSA. (red/Foto: privat)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet