3_Solo_Text_k_k

Die Schüler des achten Jahrgangs der Leo-Sternberg-Schule in Limburg nehmen am Projekt "Klasse!" teil. (Foto: Baar)

Arbeit kann Spaß machen. Das haben die Schüler des achten Jahrgangs der Leo-Sternberg-Schule in Limburg gestern von Redakteurin Iris Baar erfahren. "Wir bearbeiten ständig neue Themen, haben mit unterschiedlichen Menschen zu tun, schreiben Reportagen, führen Interviews mit Politikern und anderen Prominenten. Wir dürfen ganz neugierig sein", erklärte die Journalistin, die derzeit an weiterführenden Schulen in Mittelhessen im Rahmen des Medienprojektes "Klasse!" Einblicke in die Redakteursarbeit und den Aufbau einer Tageszeitung gibt. Am Projekt "Klasse!" nehmen 2000 Schüler der achten und neunten Klassen von mehr als 30 Schulen im gesamten Verbreitungsgebiet der Zeitungsgruppe Lahn-Dill, zu der auch diese Zeitung gehört, teil. Vier Wochen bekommen sie täglich Klassensätze Zeitungen an die Schulen geliefert, für die Lehrer gibt es umfangreiches Unterrichtsmaterial. Die Jugendlichen sollen so lernen, wie Medien in dieser Gesellschaft funktionieren. Auf den Besuch von Projektredakteurin Iris Baar hatten sich die Limburger Schüler mit ihren Lehrern Andreas Waldhauer, Petra Scheffel und Regina Stibani gut vorbereitet. So wollten die Schüler nicht nur wissen, was man als Redakteur verdienen kann, sondern auch, wie lange der Arbeitstag eines Redakteurs dauert, wann eine Geschichte fertig ist, und ob es auch langweilige Aufgaben im Journalistenleben gibt. Iris Baar erläuterte den Tagesablauf, schilderte den Aufbau einer Zeitung und recherchierte mit den Schülern einen Supermarktdiebstahl. "Lokaljournalisten sind nah dran an den Menschen der Region. Themen, über die wir schreiben, gibt es so bei keinem anderen Medium", erklärte sie die Vorteile der Lokalzeitung. (iba/Foto: Baar)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet