3143 Stunden für die Allgemeinheit

DRK Ortsverein Wettenberg/Biebertal tagt

Diese Zahlen listete Thorsten Bender, Bereitschaftsleiter des Ortsvereins, auf der Jahreshauptversammlung in der Mehrzweckhalle Krofdorf-Gleiberg auf. "Ich bin immer wieder neu beeindruckt davon, wie Sie mit einer relativ kleinen Gruppe von Aktiven so viele Aufgaben meistern", sagte Peter Kleiner, selbst DRK-Mitglied und Biebertals Erster Beigeordneter in einem Grußwort.

Vorsitzender sorgt sich um Mitgliederschwund

Die bemerkenswerten Zahlen waren der Verdienst von 15 Helferinnen und Helfern. Rechnet man sie auf die Aktiven herunter, leistete jede Person etwa 210 Stunden.

Bevor Thorsten Bender die geleisteten Stunden aufschlüsselte, hieß der Vorsitzende Klaus Bender die - allerdings nicht zahlreich erschienen - Mitglieder willkommen. Grüße galten neben Peter Kleiner auch den Vertretern des DRK Kreisverbandes Marburg-Gießen, dessen Vorsitzenden Christian Betz und Schatzmeister Frank Hasselberg.

Klaus Bender wies darauf hin, dass dem DRK-Ortsverein ein Jubiläum bevorsteht: Im April 1987 hatten sich in der Mehrzweckhalle Gleiberg zwölf Personen getroffen, die der Idee des Roten Kreuzes nahestanden. Den Anstoß dazu gab Ehrenbürgermeister Gerhard Schmidt. Anfang 2000 schloss sich der DRK-Ortsverein Biebertal an.

Klaus Bender verlieh auch seinen Sorgen in Sachen Mitgliederschwund Ausdruck Standen 2010 noch 1148 Mitglieder für die DRK-Arbeit ein, waren es Anfang 2016 nur noch 917 Mitglieder. Bender machte einmal die Überalterung und zahlreiche Sterbefälle für den Rückgang verantwortlich, führte aber ebenfalls den Trend zum Sparen an.

"Auch wenn die Mittel weniger werden, wachsen die Anforderungen und Aufgaben an", so Bender, der bedauerte, dass es schon seit Jahren keine finanzielle Unterstützung der Gemeinden Wettenberg und Biebertal mehr für die ehrenamtliche DRK Arbeit gegeben habe. Die finanziellen Anforderungen an den Verein aber blieben.

Der Bericht "Bereitschaft" von Bereitschaftsleiter Thorsten Bender, wies auf 910 Stunden Sanitätsdienst bei unterschiedlichen Veranstaltungen, 50 Stunden Verpflegungsdienst, 150 Stunden bei Blutspendeterminen, 1000 Stunden für Weiterbildung und 700 Stunden für Vorstandsarbeit hin. Ehrungen waren ebenfalls ein wichtiger Teil der Jahreshauptversammlung. Klaus Bender und Christian Betz ehrten Petra Volk für 25 und Frank Hasselberg für 30 aktive Dienstjahre. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden mit der Goldenen Ehrennadel Erich Lauz, Wilfried Hofmann und Waltraud Kienholz ausgezeichnet. Heide Stiller gehört bereits seit 50 Jahren zum Roten Kreuz. Klaus Bender erhielt eine besondere Ehrung. Für sein aktives 50-jähriges Wirken wurde er von der Versammlung zum Ehrenbereitschaftsleiter ernannt.

(mo)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet